Advertisement

Wissensdynamik in Communities

Sozialkapital und seine Wirkung auf die Lernfähigkeit sozialer Systeme

  • Authors
  • Paul Reinbacher

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-16
  2. Pages 17-40
  3. Pages 41-78
  4. Pages 79-121
  5. Pages 123-167
  6. Pages 169-206
  7. Pages 207-240
  8. Pages 241-268

About this book

Introduction

Unter dem Label „Wissensgesellschaft“ werden ständig neue Anforderungen an Organisationen und insbesondere an deren Lernfähigkeit gestellt. Prominente Autorinnen und Autoren propagieren als Lösung sogenannte „Communities“, denen sie Gleichzeitigkeit individueller wie kollektiver Lernprozesse zutrauen. Paul Reinbacher rückt das positiv verzerrte Bild etwas zurecht: Abseits des Mainstream beobachtet er „Communities“ als emergente soziale Phänomene, die neben „Sinn“ auch „Gefühl“ als wesentliche Dimension ihrer Binnenstruktur anerkennen, d.h. neben Wissen und Normen auch Bestände an „Sozialkapital“ ausbilden. Er kommt zu dem Ergebnis dass die Koppelung dieser Dimensionen zumindest entlang dreier Linien (sachlich, sozial, zeitlich) differenziert sein kann und dass von dieser Beziehung zwischen Sozialkapital und Wissen auch der Grad sozialer Lernfähigkeit abhängt.

Keywords

Community of Practice Kapital Soziale Systeme Struktur Wissen Wissensgesellschaft Wissensmanagement kollektive Lernprozesse

Bibliographic information