Advertisement

Empirische Analyse sozialer Probleme

Das wissenssoziologische Programm

  • Authors
  • Michael Schetsche

About this book

Introduction

Die zahlreichen Unzulänglichkeiten, mit denen moderne Gesellschaften behaftet sind (richtiger wohl: die sie hervorbringen), sind scheinbar leicht zu entdecken: Arbeitslosigkeit, Drogenmissbrauch, Obdachlosigkeit, familiäre Gewalt, Umweltzerstörung, Onlinesucht usw. Keine dieser kollektiven Notlagen – sei sie für die Betroffenen auch noch so bedrückend – erlangt jedoch von 'sich aus' öffentliche Aufmerksamkeit und politische Anerkennung. Vielen durchaus kritisierbaren Lebenslagen gelingt dies erst spät oder überhaupt nicht. Warum dies so ist und was daraus für die Gesellschaft wie für die Betroffene folgt, erklärt dieses Lehrbuch zur empirischen Analyse sozialer Probleme.
Der Band besteht aus drei Teilen: Der erste Abschnitt führt systematisch in die Geschichte und den gegenwärtige Stand der sozialwissenschaftlichen Theoriebildung zu sozialen Problemen ein. Leser und Leserin lernen nicht nur die beiden heute international konkurrierenden theoretischen Schulen kennen – sie lernen auch, wie es zu der Spaltung in der Soziologie sozialer Probleme gekommen ist und welche Konsequenzen dies für die empirische Problemanalyse hat.
Der zweite Teil des Buches stellt ein wissenssoziologisches Analyseprogramm vor, mit dessen Hilfe soziale Probleme der Gegenwart Schritt für Schritt empirisch untersucht werden können. Die Leser und Leserinnen werden dabei mit allen Faktoren vertraut gemacht, die entscheidend für die Entstehung und Entwicklung sozialer Probleme sind: soziale Sachverhalte und kollektive Akteure, Deutungsmuster und Diskursstrategien, Massenmedien und Sozialstaat. In allen Kapiteln stehen dabei die konkreten Anforderungen an die empirische Problemanalyse im Mittelpunkt der Darstellungen. Der Abschnitt endet mit einem ausführlichen Fragenkatalog, der die empirische Analyse heutiger sozialer Probleme systematisch anzuleiten vermag.
Der dritte Teil schließlich besteht aus zwei ausführliche Beispielanalysen („Internetsucht“ und „Satanisch-ritueller Missbrauch“ – zwei ak

Keywords

Desintegration Lebenslagen Massenmedien Soziologie Ungleichheit Wissenssoziologie empirische Analyse

Bibliographic information