Advertisement

© 2008

Europäische Wohlfahrtssysteme

Ein Handbuch

  • Editors
  • Klaus Schubert
  • Simon Hegelich
  • Ursula Bazant

Benefits

  • Sozialpolitik in allen europäischen Ländern - Einführung und Vergleich!

Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Einleitung

    1. Front Matter
      Pages 11-11
  3. Länderstudien

    1. Front Matter
      Pages 45-45
    2. Christina Ioannou, Anthos I. Shekeris, Christos Panayiotopoulos
      Pages 89-108
    3. Simon Hegelich, Hendrik Meyer
      Pages 127-148
    4. Paloma Villota Gil-Escoin, Susana Vázquez
      Pages 169-185
    5. Anthony McCashin, Judy O’Shea
      Pages 355-378

About this book

Introduction

In diesem Handbuch wird die Sozial- und Wohlfahrtspolitik der EU-25-Staaten und die wohlfahrtspolitische Entwicklung der EU dargestellt und analysiert. Weiterhin wird die sozial- und politikwissenschaftliche Debatte über die Entwicklung der Wohlfahrtssysteme in Europa rekapituliert und fortgesetzt. Das Buch dient somit als umfassende Einführung in die sozial- und wohlfahrtspolitische Praxis der europäischen Länder.

Keywords

Bismarcksches Modell Europäische Strukturfonds Europäische Union (EU) Politikwissenschaft Skandinavisches Modell Sozialpolitik Vergleich Wohlfahrt Wohlfahrtsstaat

About the authors

Dr. Klaus Schubert ist Professor für Politikwissenschaft und Direktor des Instituts für Politikwissenschaft Münster.
Dr. Simon Hegelich ist Koordinator der Graduate School of Politics der Universität Münster.
Dr. Ursula Bazant ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politikwissenschaft Münster.

Bibliographic information

Reviews

"Das Werk stellt für die [...] Zielgruppen sowohl ein Grundlagenwerk als auch eine wahre Fundgrube dar. Es kann sicherlich ohne Umschweife als ein 'Universalwerk' im Bereich des Themengebiets vergleichende europäische Sozialpolitik beschrieben werden." www.socialnet.de, 28.10.2009

"Ein echtes Standardwerk für alle, deren Engagement Europa gilt und die mehr über das Soziale in Europa wissen wollen. Das Buch hilft dabei, die soziale Vielfalt in Europa besser zu verstehen, und man begreift, dass diese Vielfalt kein problem ist, sondern eine Stärke, mit der sich die Probleme lösen lassen." caritas in NRW, 4-2008

"Es ist [...] sicherlich ein Buch für ExpertInnen, PolitikwissenschaftlerInnen, SoziologInnen und WirtschaftswissenschaftlerInnen, es ist eine beeindruckende Sammlung, aber es gibt auch interessierten LeserInnen einen guten Einblick in die wohlfahrtsstaatliche Politik der einzelnen EU-Staaten." AEP Informationen - Feministische Zeitschrift für Politik und Gesellschaft, 2-2008

"Dieses Buch versammelt die Sozial- und Wohlfahrtspolitik aller 25 EU-Staaten in einer Hand. Es ist jedoch nicht nur eine Beschreibung, sondern es ist auch eine Bestandsaufnahme von deren zum Teil stark unterschiedlichen Ausprägungen und Entwicklungen. So ist stets ein Vergleich zwischen den Kapiteln zu Angaben und Entwicklung der Arbeitslosenzahlen, Armutsgefährdung und Aisgaben zur sozialen Sicherung möglich." Punkt - Das Magazin aus Berlin über die Europäischen Strukturfonds, Februar 2008