Aspekte des Weber-Paradigmas

Festschrift für Wolfgang Schluchter

  • Editors
  • Gert Albert
  • Agathe Bienfait
  • Steffen Sigmund
  • Mateusz Stachura

About this book

Introduction

Die Beiträge des Bandes sind am weberianischen Forschungsprogramm orientiert, das von Wolfgang Schluchter in der Interpretation und der Explikation der verstehenden Soziologie von Max Weber entwickelt wurde. Den ersten Schwerpunkt bilden wissenschaftstheoretische Beiträge zu Fragen der Emergenz, des methodologischen Individualismus, der Idealtypen und des Verstehens und Wertens. Die handlungstheoretischen Beiträge kreisen um Webers Konzept der Lebensführung, Fragen der Definition der Situation und der Rationalität des ökonomischen Handelns. Wirtschaftssoziologische Fragestellungen bilden damit einen zweiten Schwerpunkt und umfassen Themen wie die Grenznutzentheorie, die Kapitalismustheorie und die Einbettungsproblematik. Umsetzungen des Weberianischen Forschungsprogramms finden sich zum einen in zwei Beiträgen, die den Einfluss der Religion auf die soziale Ungleichheit bzw. Fragen religiöser Herrschaftsorganisation behandeln, zum anderen in zwei institutionentheoretisch orientierten Artikeln zur deutschen Einigung und zur europäischen Integration.

Keywords

Emergenz Individualismus Institution Institutionentheorie Kapital Max Weber Rationalität Situation Soziologie Weber-Paradigma methodologischer Individualismus verstehende Soziologie verstehenden Soziologie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-90121-3
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften ∣ GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2006
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-14994-3
  • Online ISBN 978-3-531-90121-3
  • About this book