Westliche Interventionen im Irak

Die britische Irakpolitik (1914–1922) und die amerikanische Irakpolitik (2003–2009) im Vergleich

  • Hauke Feickert

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-15
  2. Hauke Feickert
    Pages 17-27
  3. Hauke Feickert
    Pages 29-43
  4. Hauke Feickert
    Pages 45-185
  5. Hauke Feickert
    Pages 187-339
  6. Hauke Feickert
    Pages 341-367
  7. Hauke Feickert
    Pages 369-371
  8. Back Matter
    Pages 373-423

About this book

Introduction

Im März 1917 eroberten britische Truppen die Stadt Bagdad. Dabei verdrängten sie eine autoritäre Regierung, die als direkte Gefahr für die eigenen Interessen am Persischen Golf wahrgenommen wurde. In einer Proklamation an die Bevölkerung bekundeten die Eroberer ihre Absicht, auf den Trümmern des gestürzten Regimes eine freie und gerechte Ordnung aufzubauen. Sechsundachtzig Jahre später schien sich dieses Ereignis durch den Angriff der USA auf den Irak zu wiederholen. Mit der Analyse der britischen Irakpolitik von 1914-1922 und der amerikanischen Irakpolitik von 2003 bis 2009 zeichnet Hauke Feickert die internen Debatten in London und Washington nach. Daraus entwickelt der Autor in einem Vergleich Parallelen und Unterschiede.

Keywords

Akteursanalyse Britisches Empire George W. Bush-Administration Irakkrieg 2003 Mittlerer Osten

Authors and affiliations

  • Hauke Feickert
    • 1
  1. 1.WeilburgDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-19322-9
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-19321-2
  • Online ISBN 978-3-531-19322-9
  • About this book