„Ertragt mich, dass ich rede“

Möglichkeiten der Psychodrama-Therapie bei der Begleitung Schwerstkranker

  • Ursula Frede

About this book

Introduction

Das Menschenbild und die therapeutische Philosophie des Psychodramas werden in ihrer Bedeutung für die Auseinandersetzung mit schwerer Krankheit, Sterben und Tod beschrieben. Anschließend werden Anwendungsmöglichkeiten und Indikationskriterien psychodramatischer Haupttechniken bei der Begleitung Schwerkranker und Sterbender diskutiert. Ausführliche Fallbeispiele verdeutlichen, wie abstrakte Forderungen nach Förderung der Autonomie des Patienten, Achtung und Wertschätzung seiner Person in praktisches Handeln umgesetzt werden können. Abschließend wird die Rolle des Therapeuten reflektiert. Mögliche Belastungen während einer Therapie werden aufgezeigt – auch im Hinblick darauf, wie ihnen begegnet werden könnte.

Ursula Frede ist Diplom-Psychologin, Ausbildung in Gesprächspsychotherapie und Psychodramatherapie.

Keywords

Doppeln Hilfs-Ich-Funktionen Schwere Krankheit Sterben Therapeutische Philosophie

Authors and affiliations

  • Ursula Frede
    • 1
  1. 1.ÖhningenDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-19164-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-18644-3
  • Online ISBN 978-3-531-19164-5
  • About this book