Familienformen im sozialen Wandel

  • Rüdiger Peuckert

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-IX
  2. Rüdiger Peuckert
    Pages 1-3
  3. Rüdiger Peuckert
    Pages 29-76
  4. Rüdiger Peuckert
    Pages 77-146
  5. Rüdiger Peuckert
    Pages 163-248
  6. Rüdiger Peuckert
    Pages 451-473
  7. Rüdiger Peuckert
    Pages 507-524
  8. Rüdiger Peuckert
    Pages 553-592

About this book

Introduction

Das Buch zeigt für West- und Ostdeutschland und für die Länder der Europäischen Union vergleichend auf, dass der Anteil der Bevölkerung, der nach konventionellen Mustern lebt, stark rückläufig ist und im Zuge eines allgemeinen gesellschaftlichen Modernisierungsprozesses die Zahl derer ansteigt, die nicht-traditionale Lebens- und Beziehungsformen praktizieren. Informationen der amtlichen Statistik werden ergänzt durch Ergebnisse empirischer Untersuchungen, die die Selbstwahrnehmung der Befragten in den Mittelpunkt stellen und differenzierte Einblicke in die komplexen Beziehungskonstellationen erlauben.

Der Inhalt

 

Rechtliche und politische Rahmenbedingungen - Ehe und Familie im Umbruch - Moderne Alternativen zur Eheschließung - Der soziale Strukturwandel der Familie - Modernisierungstendenzen im Alltag von Kindern und Jugendlichen - Die Instabilität der modernen Ehe und Kleinfamilie und ihre Folgen - Entkoppelung von biologischer und sozialer Elternschaft - Der soziale Wandel der Rolle der Frau in Familie und Beruf - Partnerschaft und Sexualität - Rückgang der Mehrgenerationenhaushalte und demographische Alterung der Bevölkerung - Theoretische Erklärungsansätze für den sozialen Wandel von Ehe, Familie und Partnerschaft - Die Zukunft von Ehe und Familie in den alten und in den neuen Bundesländern - Die strukturelle Rücksichtslosigkeit der gesellschaftlichen Verhältnisse gegenüber Familien - Anhang: Die Entwicklung von Ehe und Familie in den Ländern der Europäischen Union und in den ehemals sozialistischen Ländern Mittel- und Osteuropas

 

 

Die Zielgruppe

Studierende und Lehrende der Soziologie, Erziehungswissenschaften, Sozialen Arbeit, Psychologie sowie sozialpolitisch Interessierte

Keywords

Familie Familiensoziologie Sozialer Wandel Sozialstruktur Ungleichheit

Authors and affiliations

  • Rüdiger Peuckert
    • 1
  1. 1.MünsterGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-19031-0
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-18388-6
  • Online ISBN 978-3-531-19031-0
  • About this book