Über die Rechtfertigung wirtschaftlichen Handelns

CO2-Handel in der kommunalen Energiewirtschaft

  • Lisa Knoll

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-19
  2. Lisa Knoll
    Pages 21-27
  3. Lisa Knoll
    Pages 29-44
  4. Lisa Knoll
    Pages 85-102
  5. Lisa Knoll
    Pages 103-181
  6. Lisa Knoll
    Pages 183-191
  7. Back Matter
    Pages 193-210

About this book

Introduction

Der CO2-Handel stellt seit 2005 ein Entscheidungsproblem für viele europäische Unternehmen dar. Lisa Knoll zeigt, wie voraussetzungsvoll ein wirtschaftlich sinnvoller Umgang mit handelbaren Emissionsrechten ist. Anhand von Gruppendiskussionen in zwei kommunalen Energieversorgungsunternehmen belegt sie die Mehrdeutigkeit und Verhandelbarkeit wirtschaftlicher Rationalität und rückt die theoretischen Begriffe Legitimation und Rechtfertigung ins Zentrum. Die empirischen Beobachtungen nutzt die Autorin, um eine Mikrofundierung des soziologischen Neoinstitutionalismus durch die économie des conventions vorzuschlagen.

Keywords

Gruppendiskussion Neoinstitutionalismus Stadtwerke Économie des Conventions

Authors and affiliations

  • Lisa Knoll
    • 1
  1. 1.HamburgDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-531-18983-3
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-18221-6
  • Online ISBN 978-3-531-18983-3
  • About this book