Was ist und wozu betreiben wir Kritik in der Sozialen Arbeit?

Disziplinäre und interdisziplinäre Diskurse

  • Bettina Hünersdorf
  • Jutta Hartmann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-1
  2. Historische Perspektiven auf die Frage „Was ist und wozu betreiben wir Kritik in der Sozialen Arbeit?“

  3. Aktuelle Diskurse zur Frage „Was ist und wozu betreiben wir Kritik in der Sozialen Arbeit?“

  4. Kritik in den Nachbardisziplinen und Herausforderungen für die Soziale Arbeit

    1. Front Matter
      Pages 189-189
    2. Heinz Stapf-Finé
      Pages 191-205
    3. Günter Thiele, Bettina Hünersdorf
      Pages 207-217
    4. Tamara Musfeld
      Pages 237-251
  5. Kritik als Kritik an sozialer Ungleichheit und ihre Bedeutung für die Soziale Arbeit

    1. Front Matter
      Pages 279-279

About this book

Introduction

Wo gesellschaftliche Verhältnisse unabänderlich erscheinen und Alternativen zur Wahrnehmung gesellschaftlicher Wirklichkeit kaum formulierbar sind, zielt die Auseinandersetzung mit dem Thema Kritik darauf, Handlungsspielräume zu öffnen. Was aber ist Kritik genau? Die philosophische Frage nach den Bedingungen der Möglichkeit von Kritik und deren Bedeutung für die Beobachtung von Wirklichkeit erscheint für die Soziale Arbeit zunächst sehr abstrakt. Die Beiträge des Bandes zeigen, wie aus unterschiedlichen theoretischen und interdisziplinären Bezügen Kritik formuliert werden kann und welche Bedeutungen diese für die Soziale Arbeit entfalten.

Dr. Bettina Hünersdorf und Dr. Jutta Hartmann sind Professorinnen an der Alice Salomon Hochschule in Berlin.

Keywords

Psychoanalyse Sozialpädagogik Sozialstaatskritik Theoriediskurs Transnationalität

Editors and affiliations

  • Bettina Hünersdorf
    • 1
  • Jutta Hartmann
    • 2
  1. 1.BerlinGermany
  2. 2.BerlinGermany

Bibliographic information