Advertisement

›Durchaus rhapsodisch‹

Theodor Wiesengrund Adorno: Das kompositorische Werk

  • Gabriele Geml
  • Han-Gyeol Lie
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XVII
  2. Gabriele Geml, Han-Gyeol Lie
    Pages 1-29
  3. Richard Klein
    Pages 31-47
  4. Martin Mettin, Mario C. Schmidt
    Pages 73-91
  5. Claus-Steffen Mahnkopf
    Pages 111-120
  6. Gesine Schröder
    Pages 121-140
  7. Dean Whiteside
    Pages 141-147
  8. Alexander García Düttmann
    Pages 149-158
  9. Franz Josef Czernin
    Pages 159-171
  10. Back Matter
    Pages 181-197

About this book

Introduction

»Durchaus rhapsodisch« – so beginnt eine Fragment gebliebene Sonate für Cello allein des jungen Theodor Wiesengrund; eine Vortragsanweisung, die ebenso auch das Formprinzip des später unter dem Namen Adorno weithin bekannt gewordenen Philosophen umreißen könnte. In diesem Band geht es um den eher fremd gebliebenen Musiker und Komponisten. Von Adornos zunächst künstlerischen Ambitionen ausgehend beleuchtet der Band eine wesentliche Dimension von Adornos musikalischem Denken, indem er sein kompositorisches Schaffen in den Blick rückt: die Liederzyklen und die Werke für Streicher, die Klavierstücke und Orchesterwerke. Hierbei stellt der Band ebenso die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis in Adornos Denken heraus wie den künstlerischen Eigensinn seiner Musik, die nicht Exempel seiner Philosophie ist. 

Mit Beiträgen von Franz Josef Czernin, Giacomo Danese, Alexander García Düttmann, Gabriele Geml, Richard Klein, Han-Gyeol Lie, Claus-Steffen Mahnkopf, Martin Mettin, Mario C. Schmidt, Gesine Schröder, Violetta L. Waibel und Dean Whiteside.

Keywords

Zweite Wiener Schule Arnold Schönberg Musikgeschichte Musikalische Interpretation Transkription Orchestrierung

Editors and affiliations

  • Gabriele Geml
    • 1
  • Han-Gyeol Lie
    • 2
  1. 1.Universität WienWien
  2. 2.Kunstuniversität GrazGraz

Bibliographic information