Advertisement

Schopenhauer und die Deutung der Existenz

Perspektiven auf Phänomenologie, Existenzphilosophie und Hermeneutik

  • Thomas Regehly
  • Daniel Schubbe

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-7
  2. Ferdinand Fellmann, Damir Smiljanić, Daniel A. Schmicking, Alina Noveanu, Marie-Christine Beisel
    Pages 9-79
  3. Daniel Schubbe, Susanne Möbuß, Christian H. Sötemann, Christian Sommer, Grégori Jean, Nicolas Monseu et al.
    Pages 81-155
  4. Peter Welsen, Thomas Regehly, Holger Zaborowski
    Pages 157-211
  5. Back Matter
    Pages 213-222

About this book

Introduction

Arthur Schopenhauer verband das transzendentalphilosophische Erbe Kants gezielt mit phänomenologischen, existenzphilosophischen und hermeneutischen Elementen. Das hob ihn bereits von zeitgenössischen Philosophen ab, macht ihn aber gleichzeitig interessant für philosophische Strömungen, die ebenfalls bestrebt sind, Philosophie neu zu denken. Dieser Einfluss Schopenhauers auf die spätere Phänomenologie, Existenzphilosophie und Hermeneutik ist bisher ein Desiderat der Forschung. Der Band nimmt die Arbeit an dieser wichtigen Rezeptions- und Wirkungsgeschichte Schopenhauers auf und wirft einen neuen Blick auf seine Philosophie.

Keywords

Phänomenologie Hermeneutik Existenzphilosophie 19. Jahrhundert Immanuel Kant

Editors and affiliations

  • Thomas Regehly
    • 1
  • Daniel Schubbe
    • 2
  1. 1.Frankfurt am Main
  2. 2.Fakultät für Kulturund SozialwissenschaftenFernUniversität in HagenHagen

Bibliographic information