Advertisement

Nietzsche und die Folgen

  • Authors
  • Andreas Urs Sommer

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Nietzsches Welt

  3. Nietzsches Nachwelt

    1. Front Matter
      Pages 93-98
    2. Andreas Urs Sommer
      Pages 105-118
    3. Andreas Urs Sommer
      Pages 118-129
    4. Andreas Urs Sommer
      Pages 129-136
    5. Andreas Urs Sommer
      Pages 136-144
    6. Andreas Urs Sommer
      Pages 144-166
    7. Andreas Urs Sommer
      Pages 166-175
    8. Andreas Urs Sommer
      Pages 176-182
    9. Andreas Urs Sommer
      Pages 182-190
  4. Back Matter
    Pages 191-208

About this book

Introduction

Nietzsche stellt alles in Frage. Sein Denken gehört zu den einschneidenden intellektuellen Erfahrungen der Moderne. Entsprechend vielgestaltig fielen und fallen die Versuche aus, auf dieses Denken und auf die Person dahinter zu reagieren. Was kann von den eigenen Überzeugungen noch bleiben angesichts von Nietzsches Einsicht, dass alle Überzeugungen Gefängnisse sind?

Dieses Buch will erschließen, welche Rollen Nietzsche auf so unterschiedlichen Feldern wie der Literatur und der bildenden Kunst oder der Religion und der Politik bis heute spielt. Dazu wird es nötig sein, ein eigenständiges Verständnis seines Denkens zu entwickeln, das sich emanzipiert von den populären Schlagworten, die man mit Nietzsche gemeinhin verbindet, wie „Wille zur Macht“, „Übermensch“ oder „Ewige Wiederkunft des Gleichen“. Das Kaleidoskop seiner Folgen verhilft zu einem neuen Zugang zu Nietzsche selbst – und zur Moderne.

Keywords

Philosphiegeschichte Übermensch Wille zur Macht Zarathustra Umkehrung der Werte

Bibliographic information