Advertisement

© 2017

Digital Humanities

Eine Einführung

  • Fotis Jannidis
  • Hubertus Kohle
  • Malte Rehbein
Textbook

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIII
  2. Grundlagen

    1. Front Matter
      Pages 1-1
    2. Manfred Thaller
      Pages 3-12
    3. Manfred Thaller
      Pages 13-18
    4. Ramón Reichert
      Pages 19-34
    5. Harald Klinke
      Pages 35-58
    6. Fotis Jannidis
      Pages 59-67
    7. Fotis Jannidis
      Pages 68-95
  3. Datenmodellierung

    1. Front Matter
      Pages 97-97
    2. Fotis Jannidis
      Pages 99-108
    3. Harald Klinke
      Pages 109-127
    4. XML
      Georg Vogeler, Patrick Sahle
      Pages 128-146
    5. Fotis Jannidis
      Pages 147-161
    6. Malte Rehbein
      Pages 162-176
  4. Digitale Objekte

    1. Front Matter
      Pages 177-177
    2. Malte Rehbein
      Pages 179-198
    3. Hubertus Kohle
      Pages 199-205
    4. Christof Schöch
      Pages 206-212
    5. Heike Neuroth
      Pages 213-222
    6. Christof Schöch
      Pages 223-233

About this book

Introduction

Computerbasierte Verfahren greifen in viele Bereiche der Geistes- und Kulturwissenschaften ein und spielen eine zunehmende Rolle in der universitären Bildung. Dieser Band bietet eine fundierte Einführung in die grundlegenden Konzepte, Methoden und Werkzeuge der Digital Humanities. Sie präsentiert Grundlagen wie Digitalisierung, Aufbau von Datensammlungen, Datenmodellierung und XML. Darüber hinaus behandelt sie Anwendungsgebiete wie Digitale Edition, Information Retrieval, Netzwerkanalyse, Geographische Informationssysteme, Simulation ebenso weiterführende Aspekte wie die Rolle der Bibliotheken, Archive und Museen sowie rechtliche und ethische Fragen. 

Keywords

Computerlinguistik Texteditionen Simulation Datenbanken Visualisierung

Editors and affiliations

  • Fotis Jannidis
    • 1
  • Hubertus Kohle
    • 2
  • Malte Rehbein
    • 3
  1. 1.Julius-Maximilians-Universität WürzburgWürzburgDeutschland
  2. 2.Ludwig-Maximilians-Universität MünchenMünchenDeutschland
  3. 3.Universität PassauPassauDeutschland

About the editors

Fotis Jannidis ist Professor für Computerphilologie und Neuere deutsche Literaturgeschichte an der Universität Würzburg.

Hubertus Kohle ist Professor für Kunstgeschichte an der LMU München.

Malte Rehbein ist Historiker und Professor für Digital Humanities an der Universität Passau.

Mit Beiträgen von: Fotis Jannidis, Harald Klinke, Hubertus Kohle, Heike Neuroth, Andrea Rapp, Malte Rehbein, Ramón Reichert, Patrick Sahle, Christoph Schöch, Eric Steinhauer, Manfred Thaller, Christian Thiess, Georg Vogeler und Armin Volkmann

Bibliographic information

  • Book Title Digital Humanities
  • Book Subtitle Eine Einführung
  • Editors Fotis Jannidis
    Hubertus Kohle
    Malte Rehbein
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-476-05446-3
  • Copyright Information Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017
  • Publisher Name J.B. Metzler, Stuttgart
  • eBook Packages J.B. Metzler Humanities (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-476-02622-4
  • eBook ISBN 978-3-476-05446-3
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XIII, 370
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Cultural and Media Studies, general
  • Buy this book on publisher's site

Reviews

“... Summa summarum bietet der Sammelband eine breite Einführung in die technischen Aspekte von Digitalisierung, Computernutzung, Algorithmen und deren Standardisierung in den Geisteswissenschaften. Das Buch führt kompakt in wichtige Grundlagen von Abstraktion und Formalisierung von Daten und Methoden sowie deren technischer Umsetzung ein, unterstützt von Übungsaufgaben und Anwendungsbeispielen zum Download. ... Studierenden und Wissenschaftler/innen mit Interesse am Thema ist es daher – wie der Titel es vorgibt – als einführendes Lehrbuch nahezulegen.” (Thomas Meyer, in: H-Soz-Kult, hsozkult.de, 17. Dezember 2019)

“... ist der Sammelband mit großem Gewinn zu lesen und sollte weder in der Fachbibliothek noch im eigenen Regal fehlen ... der kenntnisreiche Autor mehr in das Thema einführt und etwas klarer herausarbeitet, worin die Potenziale des IR für die Geisteswissenschaften zu sehen sind ...” (Archäologische Informationen, Jg. 41, 2018)

“... Zugleich bietet sie jedoch auch Literaturwissenschaftlern in Studium, Forschung und Lehre die Möglichkeit zu einer ersten, gezielten Orientierung. Das handliche Format ... und die feingliedrige und übersichtliche Struktur des Buchs passen zu diesem Verwendungszweck. Die Einführung hat damit vollends erreicht, was sie wollte und was man von ihr verlangen kann ...” (Alexander Winkler, in: Germanisch-Romanische Monatsschrift, Jg. 67, Heft 3, 2017)

“… versammelt in übersichtlicher Form die Entwicklungen der letzten 50 Jahre dieses interdisziplinären Forschungsfeldes. … ein hervorragendes Nachschlagewerk, das Studierenden interdisziplinärer Studiengänge (wie Computerlinguistik, Kultur-, Literatur-, Sprach-, Geschichts-, Kunst-, Archiv- und Musikwissenschaften sowie Geografie) im unübersichtlichen Feld der DH eine sehr gute Orientierung bietet. Sie kann auch Studierenden der Informatik helfen, Denkstrukturen, Frage- und Problemstellung der ‚traditionellen‘ Geisteswissenschaften besser zu verstehen. Ein rundum gelungenes Lehrbuch.” (Melanie Grumt Suárez, in: KULT_online - Review Journal for the Study of Culture, Heft 58, 28. Juli 2017)

“… führt die Leserinnen und Leser souverän durch alle wichtigen technischen Belange der Digitalisierung, die nicht nur die Imageerzeugung umfasst, sondern auch OCR. … ein Werk entstanden ist, das einen Meilenstein für die Konsolidierung und Selbstbestimmung des Faches darstellt und in jede Bibliothek gehört, die sich den neuen digitalen Methoden verpflichtet fühlt. Alle Beiträge sind mit Gewinn zu lesen. Studierende nicht nur des Faches, sondern aller geistes- und kulturwissenschaftlichen Fächer erhalten eine solide Grundlage in allen Bereichen der DH ...” (Thomas Stäcker, in: o-bib  Das öffentliche Bibliotheksjournal, Heft 3, 2017)

“… resümiert die wichtigsten Aspekte der Digital Humanities in ihren Erkenntnissen und Fragen der letzten Jahrzehnte. … Ein interessanter und wichtiger Impuls für das noch eher junge Forschungsfeld.” (in: Buch und Hörbuchrezensionen rezensions-seite de, Mai 2017)