Advertisement

Christa Wolf-Handbuch

Leben – Werk – Wirkung

  • Carola Hilmes
  • Ilse Nagelschmidt

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Von der Zeitgenossenschaft zur Zeitzeugenschaft: Christa Wolf in Zeit- und Generationszusammenhängen

  3. Werke und Kontexte

    1. Front Matter
      Pages 63-63
    2. Zwischen Dogmen und Aufbruch

      1. Martine Schnell, Ilse Nagelschmidt
        Pages 64-65
      2. Martine Schnell, Ilse Nagelschmidt
        Pages 65-67
      3. Martine Schnell, Ilse Nagelschmidt
        Pages 68-70
      4. Martine Schnell, Ilse Nagelschmidt
        Pages 70-73
      5. Martine Schnell, Ilse Nagelschmidt
        Pages 74-82
    3. Die poetische Kraft des Nachdenkens

      1. Therese Hörnigk
        Pages 83-87
      2. Therese Hörnigk
        Pages 88-90
      3. Therese Hörnigk
        Pages 90-97
    4. Bekenntnis zu weiblichen Lebens-, Erfahrungs- und Traditionslinien

    5. Schreiben wider das Vergessen – »Kindheitsmuster« (1976), exemplarisch

      1. Birgit Dahlke
        Pages 123-125
      2. Birgit Dahlke
        Pages 125-127
      3. Birgit Dahlke
        Pages 127-131
      4. Birgit Dahlke
        Pages 132-134
      5. Birgit Dahlke
        Pages 135-137
      6. Birgit Dahlke
        Pages 138-142
    6. Projektionsraum Romantik

      1. Hannelore Scholz
        Pages 143-146
      2. Hannelore Scholz
        Pages 147-150
    7. Weibliche Deutung des Mythos – Zivilisationskritik

      1. Carola Opitz-Wiemers
        Pages 164-167
      2. Carola Opitz-Wiemers
        Pages 167-171
      3. Carola Opitz-Wiemers
        Pages 178-183
      4. Carola Opitz-Wiemers
        Pages 183-193
    8. Fortschritt und Fortschrittsgläubigkeit

    9. Demontagen und Bleibendes

      1. Katrin Löffler
        Pages 215-218
      2. Katrin Löffler
        Pages 219-223
      3. Katrin Löffler
        Pages 223-228
      4. Katrin Löffler
        Pages 229-235
  4. Zeitzeugnisse

    1. Front Matter
      Pages 245-245
    2. Sonja Hilzinger, Caroline Köhler, Maria Brosig, Kathrin Sandhöfer, Carsten Gansel, Carola Hilmes
      Pages 246-271
    3. Katharina Theml
      Pages 271-283
    4. Nadine J. Schmidt
      Pages 284-296

About this book

Introduction

Das Handbuch informiert über Leben, Werk und Wirkung von Christa Wolf (1929 2011), der engagierten Intellektuellen und wichtigsten gesamtdeutschen Autorin mit Werken wie Der geteilte Himmel , Kindheitsmuster , Kassandra und Medea . Wolfs Entwicklung von der Literaturkritikerin, die bis in die Mitte der 1960er Jahren dem Sozialistischen Realismus anhing, zu einer Schriftstellerin der subjektiven Authentizität , die in ihren Texten ein dichtes Gewebe von Bezügen herstellt, wird anhand von detaillierten Werk- und Werkgruppenbeschreibungen deutlich. Auch die Essays, Vorträge, Reden, Interviews und Tagebücher sowie die Briefwechsel werden vorgestellt, außerdem die Kontexte von Wolfs Schaffen, die deutsch-deutsche und die internationale Rezeption.

Keywords

Literaturgeschichte 20. Jahrhundert DDR Deutscher Literaturstreit Engagierte Literatur Tagebücher

Editors and affiliations

  • Carola Hilmes
    • 1
    • 2
  • Ilse Nagelschmidt
    • 3
    • 4
  1. 1.Goethe-Universität Frankfurt am MainFrankfurt am Main
  2. 2.German DepartmentUniversity of MaltaMalta
  3. 3.Zentrums für Frauen- und GeschlechterforschungUniversität LeipzigLeipzig
  4. 4.Universität LeipzigLeipzig

Bibliographic information