Advertisement

Ernst Jünger-Handbuch

Leben — Werk — Wirkung

  • Matthias Schöning

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Matthias Schöning
    Pages 1-3
  3. Matthias Schöning, Ingo Stöckmann
    Pages 5-39
  4. Helmuth Kiesel, Thomas Weitin, Ulrich Fröschle, Uwe-K. Ketelsen, Sven Olaf Berggötz, Bernd Stiegler et al.
    Pages 41-315
  5. Steffen Martus, Danièle Beltran-Vidal, Benjamin Bühler, Annette Simonis, Michael Großheim, Thomas Amos et al.
    Pages 317-396
  6. Walter Delabar, Norman Ächtler, Norbert Dietka, Matthias Schöning
    Pages 397-420
  7. Julia Bernard
    Pages 421-439

About this book

Introduction

Zwischen Beginn des Ersten Weltkriegs, Weimarer Republik, Nationalsozialismus und Zweiter Weltkrieg, Nachkriegszeit und Bundesrepublik Ernst Jüngers Leben umspannt fast ein ganzes Jahrhundert; sein Werk spiegelt dessen Katastrophen. Das Handbuch gibt einen Überblick über Jüngers literarisches Schaffen zwischen 1920 und 1998. Es informiert über die einzelnen Werke und ihre Fassungen: von den Kriegstagebüchern und In Stahlgewittern bis zu den Briefwechseln aus dem Nachlass, zum Beispiel mit Rudolf Schlichter und Carl Schmitt. Mit Beiträgen zu Begriffen wie Autorschaft, Gestalt, Kampf, Technik, Traum und Vision greift es die Schlüsselthemen auf. Mit dem Bruder Friedrich Georg Jünger, Martin Heidegger, Albert Hoffmann und Ernst Niekisch werden die Personen aus seinem persönlichen Netzwerk vorgestellt.

Keywords

Briefwechsel E.T.A. Hoffmann Ernst Jünger Ernst Jünger-Handbuch Friedrich Georg Jünger Jünger Literatur Nachkriegszeit Tagebücher

Editors and affiliations

  • Matthias Schöning
    • 1
  1. 1.Universität KonstanzDeutschland

Bibliographic information