Advertisement

Luhmann-Handbuch

Leben — Werk — Wirkung

  • Oliver Jahraus
  • Armin Nassehi
  • Mario Grizelj
  • Irmhild Saake
  • Christian Kirchmeier
  • Julian Müller

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XI
  2. Dirk Baecker, Peter Fuchs, Johannes F. K. Schmidt
    Pages 1-11
  3. Armin Nassehi, Richard Münch, Günther Ortmann, Mario Grizelj, Tatjana Schönwälder-Kuntze
    Pages 13-39
  4. Irmhild Saake, Armin Nassehi, Dirk Baecker, Julian Müller
    Pages 41-67
  5. Iryna Klymenko, Florian Süssenguth, Julian Müller, Sven Opitz, Irmhild Saake, Katharina Seßler et al.
    Pages 69-128
  6. André Kieserling, Elmar Koenen, Niels Werber, Armin Nassehi, Reiner Grundmann, Klaus P. Japp et al.
    Pages 129-259
  7. Tatjana Schönwälder-Kuntze, Julian Müller, Armin Nassehi, Julian Müller, Oliver Jahraus, Nina Ort et al.
    Pages 261-330
  8. Heinz-Elmar Tenorth, Detlef Horster, Mario Grizelj, Frank Becker, Manuel Wendelin, Hans Dieter Huber et al.
    Pages 331-418
  9. Armin Nassehi, Elke Wagner, Oliver Jahraus, William Rasch
    Pages 419-440
  10. Oliver Jahraus, Armin Nassehi, Mario Grizelj, Irmhild Saake, Christian Kirchmeier, Julian Müller
    Pages 441-471

About this book

Introduction

In vielen Disziplinen kontrovers diskutiert, prägt Niklas Luhmanns Systemtheorie die intellektuellen Debatten weit über den universitären Bereich hinaus. Neben einem Einblick in die Biografie Luhmanns zeichnet das Handbuch die Grundlagen seines Denkens und verschiedene Theoriestränge nach. Darunter: Evolutions-, Kommunikations-, Medien- und Gesellschaftstheorie. Detailliert werden einzelne Werke und Werkgruppen besprochen. Weitere Kapitel erklären zentrale Begriffe der Systemtheorie, wie Autopoiesis, Code, Komplexität, System u. v. a.

Keywords

Systemtheorie intellektuellen Debatten Niklas Luhmann Interkulturelle Debatten

Editors and affiliations

  • Oliver Jahraus
    • 1
  • Armin Nassehi
    • 1
  • Mario Grizelj
    • 2
  • Irmhild Saake
    • 3
  • Christian Kirchmeier
    • 2
  • Julian Müller
    • 3
  1. 1.LMU MünchenDeutschland
  2. 2.Institut für Deutsche PhilologieLMU MünchenDeutschland
  3. 3.Institut für SoziologieLMU MünchenDeutschland

Bibliographic information