Advertisement

© 2007

Schweizer Literaturgeschichte

  • Editors
  • Peter Rusterholz
  • Andreas Solbach
  • Claudia Brinker
  • Rémy Charbon
  • Regula Fuchs
  • Doris Jakubec
  • Ricarda Liver
  • Beatrice von Matt
  • Dominik Müller
  • Elsbeth Pulver
  • Clà Riatsch
  • Beatrice Sandberg
  • Antonio Stäuble
  • Stefan Bodo Würffel
  • Fred Zaugg
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Claudia Brinker
    Pages 1-48
  3. Rémy Charbon
    Pages 49-103
  4. Dominik Müller
    Pages 104-173
  5. Andreas Solbach
    Pages 174-207
  6. Beatrice Sandberg
    Pages 208-240
  7. Elsbeth Pulver
    Pages 345-399
  8. Beatrice von Matt
    Pages 400-434
  9. Doris Jakubec
    Pages 435-475
  10. Antonio Stäuble
    Pages 476-484
  11. Back Matter
    Pages 507-529

About this book

Introduction

Kultur im Spiegel der Literatur. Die Schweiz als multikulturelle Nation hat über die Jahrhunderte hinweg regionale Eigenheiten in Kultur und Literatur bewahrt. Von den ersten literarischen Zeugnissen im Mittelalter bis in die Gegenwart werden die prägenden Werke und einflussreiche Autoren vorgestellt. Darunter: Gottfried Keller, Conrad Ferdinand Meyer, Robert Walser, Friedrich Dürrenmatt, Max Frisch, Urs Widmer, Adolf Muschg und Zoë Jenny. Neben der deutschsprachigen Literatur steht die französische, italienische und rätoromanische Literatur der Schweiz mit ganz eigenen Ausprägungen. Lebendiges Gesamtbild der schweizerischen Literatur und Kultur.

Keywords

Schweizer Literaturgeschichte Literaturgeschichte Deutsche Literatur Jeremias Gotthelf Gottfried Keller

About the authors

Peter Rusterholz, Professor em. für Germanistik, Universität Bern; Andreas Solbach, Professor für Deutsche Literatur, Universität Mainz

Bibliographic information