Advertisement

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XII
  2. Johanna Bossinade
    Pages 1-24
  3. Back Matter
    Pages 188-223

About this book

Introduction

Dieser Band informiert über Geschichte, Theorie und Methodik der poststrukturalistischen Literaturtheorie und stellt ihre grundlegenden Begriffe dar. Die Autorin diskutiert die zentralen Themen wie etwa Kritik des Zeichenkonzepts Saussures (Lacan, Kristeva und Derrida), Text als Symptom , Intertextualität, Metapher und Allegorie (Paul de Man), Symboltheorie und Erzählung (Lévi-Strauss), Subjekt Autobiographie und Autorschaft (Foucault) und beschreibt unterschiedliche Lektürekonzepte (Lektüre des Unbewussten, Dekonstruktion).

Keywords

Poststrukturalismus Literaturtheorie Intertextualität Strukturalismus Dekonstruktion

Authors and affiliations

  1. 1.Freien Universität BerlinDeutschland

About the authors

Johanna Bossinade, geb. 1945; Studium der Literatur- und Theaterwissenschaft; 1993 Habilitation; Professorin für Neuere Deutsche Literatur an der Freien Universität Berlin; Veröffentlichungen zu Horváth, Bachmann, Handke sowie zu weiteren literaturwissenschaftlichen Themen.

Bibliographic information

  • Book Title Poststrukturalistische Literaturtheorie
  • Authors Johanna Bossinade
  • Series Title Sammlung Metzler
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-476-05064-9
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2000
  • Publisher Name J.B. Metzler, Stuttgart
  • eBook Packages J.B. Metzler Humanities (German Language)
  • Softcover ISBN 978-3-476-10324-6
  • eBook ISBN 978-3-476-05064-9
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XII, 223
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Literary Theory
    Modern Philosophy
  • Buy this book on publisher's site