Advertisement

Handbuch interkulturelle Kommunikation und Kompetenz

Grundbegriffe — Theorien — Anwendungsfelder

  • Jürgen Straub
  • Arne Weidemann
  • Doris Weidemann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Jürgen Straub, Arne Weidemann, Doris Weidemann
    Pages 1-3
  3. Jürgen Straub, Werner Nothdurft, Hartmut Rosa, Norbert Ricken, Nicole Balzer, Klaus Jonas et al.
    Pages 5-128
  4. Jochen Rehbein, Ortrud Gutjahr, Birgit Apfelbaum, Hans-Jürgen Lüsebrink, Astrid Erll, Marion Gymnich et al.
    Pages 129-311
  5. Bettina Beer, Alexander Kochinka, Carlos Kölbl, Torsten M. Kühlmann, Hede Helfrich, Doris Weidemann et al.
    Pages 313-450
  6. Judith Schlehe, Joachim Renns, Paul Mecheril, Alois Moosmüller, Doris Weidemann, Helga Kotthoff et al.
    Pages 451-561
  7. Jürgen Deller, René Immanuel Kusch, Astrid Podsiadlowski, Marion Dathe, Michael Schugk, Annely Rothkegel et al.
    Pages 563-737
  8. Jürgen Deller, Anne-Grit Albrecht, Jürgen Bolten, Katharina von Helmolt, Rainer Leenen, Christoph I. Barmeyer et al.
    Pages 739-825
  9. Jürgen Straub, Arne Weidemann, Doris Weidemann
    Pages 827-834

About this book

Introduction

Ob in Tourismus, internationalem Management, Entwicklungszusammenarbeit oder Wissenschaft im Zeitalter der Globalisierung ist interkulturelle Kompetenz eine Schlüsselqualifikation. Das Handbuch verschafft einen systematischen Überblick. Es definiert Grundbegriffe wie Differenz, Identität, Verstehen, Konflikt und erörtert die wichtigsten Theorien aus Linguistik, Soziologie, Psychologie und anderen Disziplinen. Im Mittelpunkt stehen viel diskutierte Themen, darunter Migration, Medien, Rassismus. Unverzichtbar für Wissenschaft und Studium.

Keywords

Interkulturelle Kommunikation Interkulturelle Kompetenz Interkulturelles Coaching Kulturelle Kommunikation International Business

Editors and affiliations

  • Jürgen Straub
    • 1
  • Arne Weidemann
    • 1
  • Doris Weidemann
    • 2
  1. 1.TU ChemnitzDeutschland
  2. 2.Westsächsischen Hochschule ZwickauDeutschland

Bibliographic information