Advertisement

Sprache im Exil

Mehrsprachigkeit und Übersetzung als literarische Verfahren bei Hilde Domin, Mascha Kaléko und Werner Lansburgh

  • Anne Benteler
Book

Part of the Exil-Kulturen book series (EK, volume 2)

About this book

Introduction

Die Monografie untersucht Sprachkonstellationen in der Literatur des Exils aus NS-Deutschland seit 1933. Die Kombination eines kulturwissenschaftlich geprägten Übersetzungsbegriffs mit Ergebnissen linguistischer Mehrsprachigkeitsforschung macht zwei aktuelle Wissenschaftsdiskurse für die Analyse von literarischen Textphänomenen produktiv. Im Fokus stehen mehrsprachige Texte von Hilde Domin, Mascha Kaléko und Werner Lansburgh. Die Untersuchung erweist, wie die Exiltexte durch Sprachreflexion, Code-Switchings und Sprachmischungen bestimmt sind. Traditionelle Vorstellungen von Sprachbewahrung und Sprachverlust im Exil sind daher durch alternative Entwürfe von Exilliteratur als translingualem und translationalem Reflexionsraum zu ergänzen.

Keywords

Exilliteratur Translationswissenschaft Code Switching Weltliteratur Globale Literaturen Nationalsozialismus Jewish Studies

Authors and affiliations

  • Anne Benteler
    • 1
  1. 1.Universität HamburgHamburgGermany

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-476-04943-8
  • Copyright Information Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019
  • Publisher Name J.B. Metzler, Stuttgart
  • eBook Packages J.B. Metzler Humanities (German Language)
  • Print ISBN 978-3-476-04942-1
  • Online ISBN 978-3-476-04943-8
  • Series Print ISSN 2662-1851
  • Series Online ISSN 2662-186X
  • Buy this book on publisher's site