Advertisement

Das Problem der Ethikbegründung aus evidenzphilosophischer Sicht

Eine Analyse unter besonderer Berücksichtigung der Ethik Franz Brentanos

  • Christian Reimann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VI
  2. Christian Reimann
    Pages 1-14
  3. Christian Reimann
    Pages 15-34
  4. Christian Reimann
    Pages 35-150
  5. Christian Reimann
    Pages 215-220
  6. Back Matter
    Pages 221-230

About this book

Introduction

Der Autor sucht in diesem Buch eine endgültige Antwort auf die bislang als offen geltende metaethische Frage nach der Begründbarkeit normativer Ethik zu geben. Im Zentrum steht die Absicht, die These der Begründbarkeit der Ethik als selbstkontradiktorisch und damit unmöglich zutreffend auszuweisen. Aus methodologischen Gründen findet dabei der phänomenalistische Ethikbegründungsversuch Franz Brentanos besondere Berücksichtigung. Verbunden mit dem Problem der Ethikbegründung widmet sich der Autor ebenfalls dem Problem der Willensfreiheit.

Der Inhalt 
  • Brentanos Versuch der Grundlegung der Ethik
  • Brentanos Lehre von den als richtig charakterisierten Gemütsbewegungen
  • Brentanos Lehre von der Freiheit des Willens
  • Kritische Analysen zu Brentanos Versuch der Ethikbegründung
Die Zielgruppen
  • Dozierende und Studierende im Fachbereich Theoretische Philosophie (Erkenntnistheorie, Wissenschaftstheorie, Phänomenologie, Metaethik)
  • Philosophen und Philosophinnen, Theologen und Theologinnen
Der Autor 

Christian Reimann ist als freiberuflicher Autor tätig und arbeitet u.a. für ein digitales Start-up-Unternehmen in den Bereichen Content- und Qualitätsmanagement.

Keywords

Phänomenologie Deskriptive Psychologie Willensfreiheit Kausalität Kategorischer Imperativ Wertethik

Authors and affiliations

  • Christian Reimann
    • 1
  1. 1.WürselenGermany

Bibliographic information