Advertisement

Kriegstheater

Darstellungen von Krieg, Kampf und Schlacht in Drama und Theater seit der Antike

  • Michael Auer
  • Claude Haas

Part of the Abhandlungen zur Literaturwissenschaft book series (ABLI)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VI
  2. Michael Auer, Claude Haas
    Pages 1-5
  3. Wolf Kittler
    Pages 25-48
  4. Michael Auer
    Pages 189-202
  5. Back Matter
    Pages 301-301

About this book

Introduction

In der frühen Neuzeit wird das Kriegsgeschehen prominent in der Metaphorik des Theaters (theatrum belli) imaginiert, die eine geordnete Darstellbarkeit von Kampf und Schlacht verspricht. Vor dem Hintergrund der barocken Theater-Metaphorik ist dies verständlich, mit Blick auf die Präsenz des Kriegs in der theatralen und in der dramatischen Tradition muss der Befund indes überraschen. Denn das Theater tut sich schon aus technischen Gründen schwer, den Krieg unvermittelt auf die Bühne zu bringen. Der Sicht des Zuschauers bleibt dieser in der Regel entzogen. Mit mittelbaren Darstellungstechniken wie Mauerschau oder Botenbericht reflektieren Drama wie Theater aber um so konsequenter auf den Zusammenhang von ästhetischer und politischer Kriegssicht. Dieses Wechselspiel beleuchtet der Band im historischen Prozess.

Keywords

Theatrum belli Altertumswissenschaft Mauerschau Theaterwissenschaft Performance Studies Tragödie Ästhetik des Krieges

Editors and affiliations

  • Michael Auer
    • 1
  • Claude Haas
    • 2
  1. 1.Ludwig-Maximilians-Universität MünchenMünchenDeutschland
  2. 2.BerlinDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-476-04648-2
  • Copyright Information Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018
  • Publisher Name J.B. Metzler, Stuttgart
  • eBook Packages J.B. Metzler Humanities (German Language)
  • Print ISBN 978-3-476-04647-5
  • Online ISBN 978-3-476-04648-2
  • Series Print ISSN 2520-8381
  • Series Online ISSN 2520-839X
  • Buy this book on publisher's site