Advertisement

Geschichte des politischen Denkens

Band 2. 1: Die Römer und das Mittelalter. Die Römer

  • Authors
  • Henning Ottmann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XV
  2. Henning Ottmann
    Pages 52-69
  3. Henning Ottmann
    Pages 77-129
  4. Henning Ottmann
    Pages 130-144
  5. Henning Ottmann
    Pages 156-167
  6. Henning Ottmann
    Pages 168-201
  7. Henning Ottmann
    Pages 202-227
  8. Henning Ottmann
    Pages 305-312
  9. Back Matter
    Pages 360-381

About this book

Introduction

Die politische Kultur der westlichen Welt in einer breit angelegten Gesamtschau. Von den Griechen und ihrer Entdeckung von Politik und Demokratie, über die Römer und die christliche Welt bis zur Gegenwart, die vom Kampf um Menschenrechte und dem Totalitarismus zugleich gezeichnet ist, wird das ganze Spektrum des Politischen Denkens vorgestellt. Band 2.1: Der Autor stellt die sozialen und politischen Grundlagen der römischen Politik dar, die altrömische Lebensart und den römischen Humanismus. Gezeigt werden die ersten Versuche Polybios und Panaitios, den Aufstieg Roms zur Weltmacht zu erklären und der römischen Nobilität eine ihr passende Ethik zu geben. Im Mittelpunkt der Darstellung der republikanischen Zeit steht eine ausführliche Würdigung des Humanismus, der Politik und der Philosophie Ciceros. Kapitel über Caesar und Augustus zeigen die Entstehung des Prinzipats und dessen Feier in der Augusteischen Klassik. Die politischen Lehren des Neuen Testaments werden ebenso gewürdigt wie Eusebios und die Konstantinische Wende.

Keywords

Zeitschrift für Politik Politische Wissenschaft Politische Philosophie Politische Theologie Politisches Denken

Bibliographic information