Advertisement

© 1998

Die Sprachtheorie der Kabbala als Ästhetisches Paradigma

Die Konstruktion einer ästhetischen Kabbala seit der Frühen Neuzeit

  • Authors
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-1
  2. Andreas B. Kilcher
    Pages 3-5
  3. Andreas B. Kilcher
    Pages 7-29
  4. Andreas B. Kilcher
    Pages 329-358
  5. Andreas B. Kilcher
    Pages 359-386
  6. Back Matter
    Pages 387-403

About this book

Introduction

Die vorliegende Arbeit ist eine grundlegende Studie zur Bedeutung der Kabbala-Rezeption bei der Ausbildung der ästhetischen Moderne. Friedrich Schlegel notiert 1799 unter dem Titel 'Zur Rhetorik und Poesie' - "Die Ästhetik = Kabbala - eine andre gibts nicht." Den Berührungspunkt von Kabbala und Ästhetik bildet eine Theorie der Sprache, die durch die hebräische Sprachmetaphysik der Kabbala einerseits und die ästhetischen und rhetorischen Parameter der poetischen Sprache andererseits bestimmt ist.

Keywords

Friedrich Schlegel Philosophie Religion Religionswissenschaft Sprache Sprachtheorie

About the authors

Andreas B. Kilcher, geb. 1963; Studium der Germanistik, Philosophie und Geschichte in Basel und München; Promotion in Basel und Jerusalem; von 1993 bis 1996 wissenschaftlicher Assistent für Neuere deutsche Literatur in Basel; Prof. für neuere deutsche Literatur in Tübingen

Bibliographic information

  • Book Title Die Sprachtheorie der Kabbala als Ästhetisches Paradigma
  • Book Subtitle Die Konstruktion einer ästhetischen Kabbala seit der Frühen Neuzeit
  • Authors Andreas B. Kilcher
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-476-03710-7
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1998
  • Publisher Name J.B. Metzler, Stuttgart
  • eBook Packages J.B. Metzler Humanities (German Language)
  • Hardcover ISBN 978-3-476-01560-0
  • eBook ISBN 978-3-476-03710-7
  • Edition Number 1
  • Number of Pages VII, 407
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Linguistics, general
  • Buy this book on publisher's site