Advertisement

Wie international ist die Literaturwissenschaft?

Methoden- und Theoriediskussion in den Literaturwissenschaften: kulturelle Besonderheiten und interkultureller Austausch am Beispiel des Interpretationsproblems (1950–1990)

  • Editors
  • Lutz Danneberg
  • Friedrich Vollhardt

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-X
  2. Lutz Danneberg, Jörg Schönert
    Pages 7-85
  3. Klaus Weimar
    Pages 110-122
  4. David E. Wellbery
    Pages 123-138
  5. Jürgen Fohrmann
    Pages 139-141
  6. Klaus Weimar
    Pages 142-144
  7. Ernstpeter Maurer
    Pages 186-204
  8. Ernst-Otto Gerke
    Pages 205-242
  9. Friedrich Vollhardt
    Pages 283-286
  10. Reinold Werner
    Pages 329-336
  11. Horst Steinmetz
    Pages 337-345
  12. Klaus Meyer-Minnemann, Katharina Niemeyer
    Pages 444-459
  13. Reinhard Emmerich
    Pages 460-477
  14. Peter V. Zima
    Pages 532-549
  15. Leo Kreutzer
    Pages 591-599
  16. Back Matter
    Pages 621-637

About this book

Introduction

Die Autoren dieses Bandes beschäftigen sich mit drei philologischen Problemkreisen: Der Universalisierung des Wissenstransfers und der Aufhebung ursprünglich nationaler Konzepte der Philologien, mit den sich daraus ergebenden Schwierigkeiten und Verwerfungen, welche die gegenwärtigen Diskussionen bestimmten und den Bedingungen und Möglichkeiten einer transdisziplinären Kulturwissenschaft.

Keywords

Interpretation Kulturwissenschaft Literaturwissens Philologie philologisch Theoriediskussion

Bibliographic information