Advertisement

© 1987

Mythos

Zur Geschichte einer Denkgewohnheit

  • Authors
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXVI
  2. Gerhart von Graevenitz
    Pages 1-44
  3. Gerhart von Graevenitz
    Pages 45-120
  4. Gerhart von Graevenitz
    Pages 121-208
  5. Gerhart von Graevenitz
    Pages 209-289
  6. Gerhart von Graevenitz
    Pages 290-294
  7. Back Matter
    Pages 295-342

About this book

Introduction

Was ist Mythos? Der Autor charakterisiert den Mythos als Fiktion, Denkbild und Denkgewohnheit. Die willkürliche gedankliche Zusammensetzung, die symbolische und romantische Überlieferung sowie die Mediengeschichte des Mythos rücken dabei in den Mittelpunkt. Von der politischen Philosophie über die Malerei bis hin zur Musik werden verschiedene Mythen auf den Prüfstand gestellt. Durch den gesichts- und realitätsbezogenen Umgang mit mythologischen Konstruktionen ist eine grundlegende historische Kritik entstanden.

Keywords

Autor Geschichte Philosophie Romantik

Bibliographic information

  • Book Title Mythos
  • Book Subtitle Zur Geschichte einer Denkgewohnheit
  • Authors Gerhart von Graevenitz
  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-476-03243-0
  • Copyright Information Springer-Verlag Berlin Heidelberg 1987
  • Publisher Name J.B. Metzler, Stuttgart
  • eBook Packages J.B. Metzler Humanities (German Language)
  • Hardcover ISBN 978-3-476-00617-2
  • eBook ISBN 978-3-476-03243-0
  • Edition Number 1
  • Number of Pages XXVI, 342
  • Number of Illustrations 0 b/w illustrations, 0 illustrations in colour
  • Topics Literary History
    Literary Theory
  • Buy this book on publisher's site