Advertisement

© 2000

Der Spaziergang des Schriftstellers

Lenz von Georg Büchner Der Spaziergang von Robert Walser Gehen von Thomas Bernhard

  • Authors
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Elisabetta Niccolini
    Pages 13-22
  3. Elisabetta Niccolini
    Pages 23-64
  4. Elisabetta Niccolini
    Pages 65-124
  5. Elisabetta Niccolini
    Pages 125-174
  6. Back Matter
    Pages 225-242

About this book

Introduction

Unter den zahlreichen Spaziergängen der deutschsprachigen Literatur widmet sich diese Studie der Erkundung einer ganz speziellen Form von Spaziergang: dem des Schriftstellers. Mit dem Bild des Spazierganges wird eine nicht gezielte Bewegung in einem Raum beschrieben, die dem Akt des Schreibens sehr nahe kommt. Die Darstellung gehender Figuren in literarischen Texten, als eine Form von Schriftlichkeit aufgefasst, wird in der problematischen Verknüpfung von Bewegung bzw. Nicht-Bewegung des Körpers und geistiger Tätigkeit zu ergründen versucht. Auch werden einige - den Texten zugrundeliegende - Polarisationstendenzen eingehender beleuchtet. Der Versuch, im Schreibprozess das gleichzeitig Gesehene, Gedachte und Wahrgenommene, also das Flüchtige, nicht fixierbare Dahinströmen des Lebens in Worte zu fassen, führt in den analysierten Texten zu einer sehr persönlichen und äußerst radikalen Behandlung der Sprache.

Keywords

Körper Literatur Raum Sprache

About the authors

Die Autorin: Elisabetta Niccolini studierte Romanistik, Germanistik und Literaturwissenschaft in Florenz und Berlin. Von 1989-1994 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Komparatistik der Freien Universität Berlin. Promotion 1999 mit der vorliegenden Arbeit am Germanistischen Seminar der Technischen Universität Berlin. Gastdozenturen an den Universitäten in Turin und Florenz. Zahlreiche Aufsätze, Rezensionen und Essays über die deutsche Literatur des 20. Jahrhunderts, Übersetzungen ins Italienische u.a. von Texten Thomas Bernhards und Heiner Müllers. Mitarbeit an der italienischen Gesamtausgabe der Gedichte Bertolt Brechts.

Bibliographic information