Advertisement

© 2000

Antikerezeption in der deutschen Literatur vom Renaissance-Humanismus bis zur Gegenwart

Eine Einführung

  • Authors
Book

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-1
  2. Volker Riedel
    Pages 3-12
  3. Volker Riedel
    Pages 13-75
  4. Volker Riedel
    Pages 77-108
  5. Volker Riedel
    Pages 109-222
  6. Volker Riedel
    Pages 223-253
  7. Volker Riedel
    Pages 255-405
  8. Back Matter
    Pages 407-515

About this book

Introduction

Die Rezeption der Antike in der deutschen Literatur von der Renaissance bis zur Gegenwart ist Gegenstand dieses Buches. Es untersucht die Funktionen antiker Sujets innerhalb der jeweiligen zeitgeschichtlichen Bedingungen und poetischen Konzeptionen. Aus der Fülle des dargestellten Materials können nicht nur klassische Philologen und Germanisten, sondern auch Kulturhistoriker, Philosophen, Theaterwissenschaftler u.a. schöpfen.

Keywords

Renaissance-Humanismus Kulturhistorik Germanist Antikerezeption Antike

About the authors

Der Autor: Volker Riedel, ab 1968 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Akademie der Künste zu Berlin; 1987 Professor für Klassische Philologie an der Universität Jena; zahlreiche Publikationen zur antiken und zur deutschen Literatur. Bei J.B. Metzler Mitherausgeber des Neuen Pauly in 15 Bänden.

Bibliographic information