Advertisement

Sozialistische Eliten

Horizontale und vertikale Differenzierungsmuster in der DDR

  • Stefan Hornbostel

Part of the Reihe „Soziologie der Politik“ book series (SDP, volume 2)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Dagmar Langenhan, Sabine Roß
    Pages 147-162
  3. Back Matter
    Pages 289-290

About this book

Introduction

Im Selbstverständnis sozialistischer Staaten gab es keine Eliten. Wesentliche Beobachter hatten lange nur die kleine politische Machtelite im Visier. Erst seitdem die Archive geöffnet, die großen Datenspeicher zugänglich sind und empirische Forschung möglich ist, beginnt sich aus den Puzzelstückender reichhaltigen Dokumente ein Bild des Führungspersonals auf den hohen und mittleren Leitungspositionen in Wirtschaft, Politik, Verwaltung, Kultur usw. abzuzeichnen. Damit wird auch eine fundierte Analyse der Funktionsweise sozialistischer Gesellschaften möglich. Die Frage, denen der Band nachgeht, lauten:
- Wie funktioniert Kaderpolitik?
- Woher kam die "geplante Elite", und wie veränderten sich die Rekrutierungsmuster?
- Wie gleich war die Gesellschaft der Gleichen?
- Wie wurde die Spannung zwischen politischer Loyalität und fachlicher Professionalität bewältigt?
- Welche Handlungsspielräume bestanden, und wie hoch war die Systemloyalität der Eliten?
- Welche sozialen Kapitalien ließen sich im Transformationsprozeß verwerten, und was war das spezifische Deutsche im Falle der DDR?

Keywords

Bürokratie Eliten Europa Gesellschaft Kapital Kultur Macht Politik Rationalität Sozialkapital Tausch Transformation Transformationsprozess Vereinigung Verwaltung

Editors and affiliations

  • Stefan Hornbostel
    • 1
  1. 1.Institut für SoziologieFriedrich-Schiller-Universität in JenaDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-99558-2
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 1999
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-2260-8
  • Online ISBN 978-3-322-99558-2
  • Buy this book on publisher's site