Opportunistische Koordinierung bei Werkstattfertigung

Ein Ansatz auf der Basis von Multiagentensystemen

  • Authors
  • Ralf Gössinger

Part of the Information — Organisation — Produktion book series (IOP)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIX
  2. Ralf Gössinger
    Pages 1-14
  3. Ralf Gössinger
    Pages 196-199
  4. Back Matter
    Pages 201-311

About this book

Introduction

Im Rahmen der Werkstattfertigung bilden die Planung und die Steuerung von Bearbeitungs-, Transport- und Zwischenlagerungsprozessen ein zentrales Problem, das seit mehreren Jahrzehnten ein Forschungsgebiet der Produktionswirtschaft darstellt.

Ralf Gössinger greift auf das Konzept der opportunistischen Koordinierung zurück, um negative Wirkungen von Störungen kompensieren zu können und somit realen Produktionsbedingungen in höherem Maße Rechnung zu tragen. Er präsentiert eine produktionstheoretisch fundierte Ausgestaltung des Grundkonzepts der opportunistischen Koordinierung für die Werkstattfertigung sowie eine informationstechnische Implementierung auf der Grundlage von Multiagentensystemen. Außerdem untersucht er mit Hilfe von Simulationen die Eignung dieses Konzeptes zur Koordination von Abläufen bei Werkstattfertigung.

Keywords

EDV Information - Organisation - Produktion Organisation Produktion Produktionsplanung Produktionsprozess Produktionssystem Produktionswirtschaft Simulation Wirtschaft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-99216-1
  • Copyright Information Gabler Verlag | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-7294-9
  • Online ISBN 978-3-322-99216-1
  • About this book