Der männliche Habitus

Band 1: Männer unter sich. Männergruppen und männliche Identitäten

  • Authors
  • Holger Brandes

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Holger Brandes
    Pages 7-8
  3. Holger Brandes
    Pages 9-17
  4. Holger Brandes
    Pages 18-26
  5. Holger Brandes
    Pages 78-81
  6. Holger Brandes
    Pages 82-91
  7. Holger Brandes
    Pages 103-110
  8. Holger Brandes
    Pages 120-126
  9. Holger Brandes
    Pages 127-131

About this book

Introduction

Dieser erste von zwei Bänden über den "männlichen Habitus" basiert auf mehr als zehnjähriger Arbeit des Autors mit Männergruppen.
Die als Neuauflage (erste Auflage 1992 unter dem Titel "Ein schwacher Mann kriegt keine Frau. Männer unter sich") bearbeitete Dokumentation des Verlaufs einer therapeutischen Männergruppe bietet einer in Fachliteratur bislang einmalig authentische und intime Sicht auf männliche Identität.
Die dokumentarischen, weitgehend wörtlichen Wiedergaben werden ergänzt durch Erfahrungen aus anderen Männergruppen und ausführliche theoretische Reflexionen über die durch den Gruppenprozess angestoßenen Themen und Fragestellungen. Dabei werden psychologische und psychoanalytische Erkenntnisse mit historischen Exkursen und Bezügen auf die Habitustheorie des französischen Kultursoziologen Pierre Bourdieu verbunden.

Keywords

Arbeit Beruf Beziehung Bourdieu Gewalt Habitus Homosexualität Identität Kultur Phantasie Pierre Bourdieu Sexualität

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-97541-6
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2001
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-3257-7
  • Online ISBN 978-3-322-97541-6
  • About this book