Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Einleitung

    1. Kurt Imhof, Roger Blum, Heinz Bonfadelli, Otfried Jarren
      Pages 9-18
  3. Einführung

    1. Kurt Imhof
      Pages 19-30
  4. Was ist die Mediengesellschaft?

  5. Medienlogiken in der Wissenschaft: Diktat der Aufmerksamkeit?

  6. Medienlogiken in der Ökonomie: Kontingenzerweiterung?

  7. Medienlogiken in der Politik: Neukonstitution des Politischen?

    1. Front Matter
      Pages 293-293
    2. Christian Steininger
      Pages 295-313

About this book

Introduction

Die Debatte über Gesellschaftsbegiff in den Sozialwissenschaften beginnt sich langsam zu klären. Die Zahl der verhandelten Begriffe nimmt ab, dafür steigt die Qualität und Konsistenz der Debatte. Einer der intensiv debattierten Begriffe ist derjenige der "Mediengesellschaft". Dieses Buch ausgewählter Beiträge zu diesem Terminus führt in die Debatte über Gesellschaftsbegriffe ein und diskutiert das Konzept der "Mediengesellschaft" zusammen mit den Begriffen "Medialisierung" und "Mediatisierung". Generell wird hier davon ausgegangen, dass die Ausdifferenzierung eines eigenständigen Mediensystems die Beziehungen zwischen den zentralen Teilsystemen moderner Gesellschaften fundamental ändern und die Akteure aller Teilsysteme, einem Medialisierungs- oder Mediatisierungsdruck aussetzen. Neben dem Teilsystem Wissenschaft steht das ökonomische System und das politische System im Zentrum.

Keywords

Demokratisierung Dynamik Globalisierung Mediatisierung Mediengesellschaft Mediensystem Sozialwissenschaft Sozialwissenschaften

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-95686-6
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-14372-9
  • Online ISBN 978-3-322-95686-6
  • About this book