Advertisement

Regionalismus und Spätmoderne

  • Authors
  • Gabriele Mordt

Part of the Forschung Politikwissenschaft book series (FPOLIT, volume 93)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Gabriele Mordt
    Pages 43-73
  3. Gabriele Mordt
    Pages 75-106
  4. Gabriele Mordt
    Pages 107-147
  5. Gabriele Mordt
    Pages 149-172
  6. Gabriele Mordt
    Pages 173-194
  7. Back Matter
    Pages 195-204

About this book

Introduction

Das Buch entwickelt einen handlungstheoretischen Neuansatz für die Regionalismusforschung, mit dessen Hilfe regionalistisches Engagement als Reaktion auf die spezifischen Probleme spätmoderner Gesellschaften analysiert werden kann.
In der sozialwissenschaftlichen Forschung wird das Phänomen "Regionalismus" überwiegend als eine Spielart von "Nationalismus" bzw. "Nationenbildung" begriffen. Demgegenüber plädiert die Autorin dafür, regionalistische Bewegungen als soziale Bewegungen zu deuten, die nicht zwangsläufig Vorformen nationaler Bewegungen sind, sondern viele Parallelen zu anderen sich über askriptive Merkmale definierenden Bewegungen, wie z.B. der Frauenbewegung, aufweisen.
Das Buch entwickelt einen Neuansatz der Regionalismusforschung, der aus einer handlungstheoretischen Perspektive der Frage nachgeht, warum in spätmodernen Gesellschaften unter bestimmten Bedingungen gerade die Region und nicht die Nation oder andere askriptive Merkmale zur Grundlage für politisch handlungsrelevante soziale Grenzziehungen gemacht werden. Dabei zeigt sich u.a., daß auch in den westlichen Gegenwartsgesellschaften entgegen rationalisierungs- und modernisierungstheoretischen Annahmen affektuelle und wertrationale Motivationsstrukturen für politisches Handeln bedeutsam sind.

Keywords

Emotion Figuration Gesellschaft Identität Kultur Moderne Nation Nationalismus Politik Soziologie Vernunft

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-95159-5
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2000
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8100-2703-0
  • Online ISBN 978-3-322-95159-5
  • Buy this book on publisher's site