Demokratie als Erfahrung

John Dewey und die politische Philosophie der Gegenwart

  • Authors
  • Dirk Jörke

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Dirk Jörke
    Pages 9-18
  3. Dirk Jörke
    Pages 36-70
  4. Dirk Jörke
    Pages 71-94
  5. Dirk Jörke
    Pages 95-124
  6. Dirk Jörke
    Pages 125-135
  7. Dirk Jörke
    Pages 239-244
  8. Back Matter
    Pages 245-261

About this book

Introduction

Im Zentrum des Buches von Dirk Jörke steht der enge Zusammenhang von Philosophie und Demokratie bei John Dewey. Der Autor skizziert dabei zwei zentrale Thesen. Die erste These besagt, dass sich dann eine neue und bessere Lesart des Gesamtwerkes von Dewey ergibt, wenn man den Begriff der ‚Erfahrung' in das Zentrum der Werkinterpretation stellt. Die zweite These knüpft hieran an und demonstriert die besondere Produktivität dieser Lesart für die demokratietheoretische Diskussion. In Auseinandersetzung mit den Hauptsträngen der gegenwärtigen politischen Theorie wie Liberalismus, Kommunitarismus und deliberative Demokratie wird die Aktualität und partielle Überlegenheit von Deweys Demokratietheorie aufgezeigt.

Keywords

Demokratie Demokratietheorie Dewey, John Gegenwart Habermas, Jürgen John Dewey Kommunitarismus Liberalismus Neopragmatismus Politik Politische Philosophie Pragmatismus politische Theorie

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-93550-2
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-14051-3
  • Online ISBN 978-3-322-93550-2
  • About this book