Advertisement

Erfolgsfaktoren digitaler Marktplätze in der Agrar- und Ernährungsindustrie

  • Authors
  • Michael Clasen

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIX
  2. Michael Clasen
    Pages 1-6
  3. Michael Clasen
    Pages 7-13
  4. Michael Clasen
    Pages 111-142
  5. Michael Clasen
    Pages 143-151
  6. Michael Clasen
    Pages 153-154
  7. Michael Clasen
    Pages 155-169
  8. Michael Clasen
    Pages 171-225

About this book

Introduction

Seit der Öffnung des Internets für kommerzielle Zwecke Mitte der 1990er Jahre nutzen innovative Unternehmer das World Wide Web für die Abwicklung von Handelstransaktionen. Auf eine durch Unternehmergeist geprägte Phase innovativer Vielfalt folgte eine Phase der Selektion durch den Wettbewerb.

Auf der Grundlage der Transaktionskostentheorie und einer Multi-Agenten-Simulation erarbeitet Michael Clasen Erfolgsfaktoren digitaler Marktplätze. Seine Hypothesen überprüft er anhand einer Befragung von 273 Landwirten zu ihren Handelsgewohnheiten sowie durch die Analyse von 233 digitalen Marktplätzen der Agrar- und Ernährungsindustrie. Mittels des Internet-Archivs werden auch Daten bereits ausgeschiedener Marktplätze erhoben und Erkenntnisse aus deren Fehlern gezogen. Es wird deutlich, dass über den Erfolg eines digitalen Marktplatzes in erster Linie seine Liquidität entscheidet, d.h. die Anzahl an Kauf- und Verkaufgesuchen. Positiv wirkt sich auch eine internationale Ausrichtung aus, während das Angebot von Zusatzdiensten wie Nachrichten und Wetterberichte einen negativen Einfluss auf den Erfolg hat.

Keywords

E-Commerce Erfolgsfaktoren Marktplatz, digitaler Marktplatz, elektronischer Mult-Agenten-Simulation Organisierte Märkte Transaktionskostentheorie

Bibliographic information