Selbstorganisation, Lernkultur und Kompetenzentwicklung

Theoretische Bedingungsverhältnisse und praktische Gestaltungsmöglichkeiten

  • Authors
  • Sebastian Jünger

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VII
  2. Sebastian Jünger
    Pages 1-10
  3. Sebastian Jünger
    Pages 52-69
  4. Sebastian Jünger
    Pages 70-90
  5. Sebastian Jünger
    Pages 91-121
  6. Back Matter
    Pages 125-136

About this book

Introduction

Die soziokulturellen, technologischen und wirtschaftlichen Entwicklungen der letzen Jahrzehnte haben zu einem erheblichen und in seiner weiteren Dynamik noch nicht absehbaren Wandel der Beschäftigungsbiographien geführt. Als Folge dieser Entwicklung scheint die Selbstverpflichtung zum lebenslangen Lernen kulturell bereits durchgesetzt. Damit rücken die Begriffe Selbstorganisation, Lernkultur und Kompetenzentwicklung in den Mittelpunkt des Interesses.

Sebastian Jünger präsentiert eine grundlagentheoretische Fundierung der Konzepte Selbstorganisation, Kompetenz, Lernen, Wissen, Können, Kultur. Zentrale Phänomenbereiche sind Bewusstsein, Kommunikation, Interaktion und Kultur. Bei der Systematisierung der zu beobachtenden und zu beschreibenden Prozesse berücksichtigt der Autor die spezifischen Voraussetzungen und Unterschiede zwischen den Phänomenbereichen, gibt aber dennoch mit einer integrativen Terminologie und einem innovativen Denkwerkzeug eine einheitliche Beschreibung.

Keywords

Beschäftigungsbiographien Kompetenz Kompetenzen Kompetenzentwicklung Lernkultur Selbstorganisation Weiterbildung

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81328-2
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2004
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4562-2
  • Online ISBN 978-3-322-81328-2
  • About this book