Der labyrinthische Text

Literarische Offenheit und die Rolle des Lesers

  • Authors
  • Sabine Kuhangel

Part of the Literaturwissenschaft/Kulturwissenschaft book series (LWKW)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-13
  2. Einleitung

    1. Sabine Kuhangel
      Pages 15-19
  3. Selbstreflexiv offene Werke

    1. Sabine Kuhangel
      Pages 21-28
    2. Sabine Kuhangel
      Pages 29-110
  4. Theorie literarischer Offenheit

    1. Front Matter
      Pages 111-112
    2. Sabine Kuhangel
      Pages 112-133
    3. Sabine Kuhangel
      Pages 134-210
    4. Sabine Kuhangel
      Pages 211-216
  5. Abgrenzungen

  6. Die leeren Seiten

    1. Sabine Kuhangel
      Pages 271-277
    2. Sabine Kuhangel
      Pages 278-288
    3. Sabine Kuhangel
      Pages 289-291
  7. Schlussfolgerung

    1. Sabine Kuhangel
      Pages 293-299
  8. Back Matter
    Pages 301-311

About this book

Introduction

Die Offenheit literarischer Werke ist auf Interpretationsfreiheit und -vielfalt ausgerichtet. Offenheit fordert die besondere Kreativität des Lesers ein.

Ausgehend von einer kritischen Analyse der Rezeptionsästhetik Wolfgang Isers und der Semiotik Umberto Ecos entwickelt Sabine Kuhangel ein theoretisches Konzept, mit dem sie die Offenheit literarischer Texte nicht nur postuliert, sondern im Text verortet. Ursachen und Implikationen ebenso wie die Grenzen literarischer Offenheit werden ausgelotet. Dem Leser wird damit eine Rolle zwischen Freiheit der Deutung und Vorgaben durch den Text zugeschrieben. Anhand von Beispielen der Weltliteratur des 20. Jahrhunderts setzt die Autorin sich insbesondere mit labyrinthischen Texten auseinander, deren Offenheit das normale Maß übersteigt und die sie als ‚selbstreflexiv offen' bezeichnet. Werke dieser Kategorie lenken die Aufmerksamkeit nicht nur auf ihre eigene Offenheit, sondern auf die Bedeutung literarischer Offenheit schlechthin.

Keywords

Eco Franz Kafka Kulturwissenschaft Literaturhteorie Literaturwissenschaft Rezeptionsästhetik Sprachwissenschaft Umberto Eco

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81294-0
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4521-9
  • Online ISBN 978-3-322-81294-0
  • About this book