Internet und Partizipation in Kommunen

Strategien des optimalen Kommunikations-Mix

  • Authors
  • Christoph Wesselmann

Part of the Sozialwissenschaft book series (WiWiss)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XIV
  2. Christoph Wesselmann
    Pages 1-14
  3. Christoph Wesselmann
    Pages 60-104
  4. Christoph Wesselmann
    Pages 105-205
  5. Christoph Wesselmann
    Pages 236-239
  6. Back Matter
    Pages 241-293

About this book

Introduction

Das Internet als Motivations-Instrument für Politikverdrossene? Virtuelle Ortsvereine gegen realen Mitgliederschwund? Die technischen Pioniere versprachen bis vor Kurzem ganz neue Formen der politischen Kommunikation. Nachdem der vormals magische Zusatz "E-" im Business an Bedeutung verloren hat, suchen die Verfechter der Online-Partizipation nun nach realistischen Anwendungsfeldern.

Christoph Wesselmann zeigt in seiner Studie auf, dass technische Eleganz in der Internet-Kommunikation kein primäres Ziel ist. Der Autor empfiehlt einen optimalen Kommunikations-Mix mit den "alten" Kommunikationstechniken. Grundlage der Argumentation ist eine umfangreiche empirische Untersuchung eines kommunalen Partizipationsverfahrens. Anhand von Gestaltungsfragen entwickelt er Kriterien für den Einsatz der Internetkommunikation, die auch über kommunale Partizipationsprozesse hinaus richtungweisend sind.

Keywords

Bürgerbeteiligung Communities E-Government Internet Kommune Kommunikation Lokalpolitik Partizipation Teilnahme

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-81280-3
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2002
  • Publisher Name Deutscher Universitätsverlag, Wiesbaden
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-8244-4490-8
  • Online ISBN 978-3-322-81280-3
  • About this book