Die Beobachtung journalistischer Akteure

Optionen einer empirisch-kritischen Journalismusforschung

  • Authors
  • Johannes Raabe

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Johannes Raabe
    Pages 7-8
  3. Johannes Raabe
    Pages 9-13
  4. Johannes Raabe
    Pages 101-136
  5. Johannes Raabe
    Pages 213-219
  6. Back Matter
    Pages 221-294

About this book

Introduction

Das Bild, das sich die Journalismusforschung von ihrem Gegenstand macht, bestimmt in hohem Maße, was sie in ihren empirischen Bemühungen zu sehen bekommt. Denn was sich einzelnen Forschungsrichtungen bei der Beobachtung des Journalismus und seiner Akteure zeigt, hängt von jeweiligen Theorien und Vorverständnissen ab.Vor diesem Hintergrund werden zentrale Ansätze der Journalismusforschung entlang bestehender Paradigmen vorgestellt und diskutiert. Im Zuge dieser Diskussion schälen sich Optionen einer empirisch-kritischen Journalismusforschung jenseits des Personen- und des Systemparadigmas heraus. Sie führen zu Überlegungen, die auf schrittweise Theoriebildung und eine hinreichend theorieoffene empirische Forschung setzen. Dabei erweist sich die Entwicklung einer wissenschaftlichen Vorstellung von den journalistischen Akteuren als zentral. Denn der Einbezug der journalistisch Handelnden als soziale Akteure führt zu einer Erweiterung des Analysehorizonts der Forschung, der es ermöglicht, derzeit ausgeblendete Aspekte der sozialen Wirklichkeit des Journalismus zu beobachten und in die empirische Analyse mit aufzunehmen.

Keywords

Journalismus Journalismusforschung Medien Soziale Rolle Öffentlichkeit

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-80463-1
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2005
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Humanities, Social Science (German Language)
  • Print ISBN 978-3-531-14033-9
  • Online ISBN 978-3-322-80463-1
  • About this book