Die Massenmedien im Wahlkampf

Die Bundestagswahl 2002

  • Christina Holtz-Bacha

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-6
  2. Christina Holtz-Bacha
    Pages 7-7
  3. Christina Holtz-Bacha
    Pages 9-28
  4. Jürgen Wilke, Carsten Reinemann
    Pages 29-56
  5. Winfried Schulz, Reimar Zeh
    Pages 57-81
  6. Marcus Maurer, Hans Mathias Kepplinger
    Pages 82-97
  7. Gerhard Vowe, Jens Wolling
    Pages 98-115
  8. Patrick Rössler
    Pages 138-161
  9. Eva Schweitzer
    Pages 194-215
  10. Eva-Maria Lessinger, Markus Moke, Christina Holtz-Bacha
    Pages 216-242
  11. Lutz Hagen, Reimar Zeh, Maike Müller-Klier
    Pages 264-281
  12. Back Matter
    Pages 282-288

About this book

Introduction

Professioneller Wahlkampf bedeutet Medienwahlkampf. Die Medien spielen die Hauptrolle bei der Vermittlung von Politik an die Wählerschaft. Um eine für sie günstige Darstellung der Politik sicher zu stellen, bemühen sich die politischen Akteure um die Anpassung ihrer Wahlkampfbemühungen an die Logik der Medien. Entsprechend ihrer Kritik- und Kontrollfunktion beschränken sich die Medien jedoch nicht auf die simple Weiterleitung dessen, was die Politik ihnen liefert, sondern werden selber zu Akteuren des Wahlkampfes. Dieser Reader versammelt rund ein Dutzend Beiträge, die die Ergebnisse aus empirischen Untersuchungen zur Rolle der Medien im modernen Wahlkampf präsentieren.

Keywords

Bericht Berichterstattung Fernsehen Internet Interview Journalisten Kritik Massenmedien Medieninhalt Medieninhalte Politik Radio Third-Person-Effekt Wahlen Wahlkampf

Editors and affiliations

  • Christina Holtz-Bacha
    • 1
  1. 1.Studium der Publizistik, Politikwissenschaft und SoziologieUniversitäten Münster und BonnDeutschland

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-322-80461-7
  • Copyright Information VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, Wiesbaden 2003
  • Publisher Name VS Verlag für Sozialwissenschaften
  • eBook Packages Springer Book Archive
  • Print ISBN 978-3-531-14028-5
  • Online ISBN 978-3-322-80461-7
  • About this book