Advertisement

Berichte zur Lebensmittelsicherheit 2013

Monitoring

  •  BVL
Book

Part of the BVL-Reporte book series (BVL, volume 9.3)

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VI
  2. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
    Pages 1-12
  3. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
    Pages 13-14
  4. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
    Pages 15-15
  5. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
    Pages 17-23
  6. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
    Pages 25-69
  7. Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit
    Pages 71-84
  8. Back Matter
    Pages 85-103

About this book

Introduction

Das Monitoring ist ein gemeinsam von Bund und Ländern durchgeführtes Untersuchungsprogramm, das die amtliche Überwachung der Bundesländer ergänzt. Während die Überwachung über hauptsächlich verdachts- und risikoorientierte Untersuchungen die Einhaltung rechtlicher Vorschriften kontrolliert, ist das Monitoring ein System wiederholter repräsentativer Messungen und Bewertungen von Gehalten an bestimmten unerwünschten Stoffen in den auf dem deutschen Markt befindlichen Erzeugnissen. Dadurch können mögliche gesundheitliche Risiken für die Verbraucher frühzeitig erkannt und durch gezielte Maßnahmen abgestellt werden. Neben Lebensmitteln sind auch kosmetische Mittel und Bedarfsgegenstände Gegenstand des Monitorings.

Das Monitoring von Lebensmitteln wird dabei zweigeteilt durchgeführt: Zum einen werden jährlich zahlreiche Lebensmittel eines definierten Warenkorbes untersucht, zum anderen werden dazu ergänzend aktuelle stoff- bzw. lebensmittelbezogene Fragestellungen in Form von Projekten bearbeitet.

 

Im Warenkorb-Monitoring 2013 wurden insgesamt 7.155 Proben von den nachfolgend aufgelisteten Erzeugnissen in- und ausländischer Herkunft untersucht, dabei 6.204 Proben von Lebensmitteln, 392 Proben von kosmetischen Mitteln sowie 559 Proben von Bedarfsgegenständen.

 

Lebensmittel tierischer Herkunft

-       Blütenhonig

-       Miesmuschel

-       Milch

-       Prawns/Geißelgarnelen

-       Saure Sahne

-       Scholle

-       Schwein (Fleisch, Leber, Niere)

-      Wildschwein (Fleisch, Niere)

-       Ziege (Fleisch)

 

Lebensmittel pflanzlicher Herkunft

-       Algen

-       Ananas

-       Apfel

-       Apfelsaft

-       Basilikum

-       Birnensaft

-       Bohne getrocknet

-       Broccoli

-       Erdbeere

-       Gerstenkörner

-       Grapefruit

-       Himbeere

-       Kopfsalat

-       Leinsamen

-       Mohn

-       Pfirsich/Nektarine

-       Pflaume

-       Pistazie

-       Porree

-       Roggenkörner

-       Rosenkohl

-       Sonnenblumenöl

-       Tofu

-       Tomate

-       Walnuss

-       Wein (rot/weiß)

-       Weißkohl

-       Zucchini

-       Zwiebel

 

Kosmetische Mittel

-      Mittel zum Tätowieren/Tattoofarben (schwarz, bunt)

 

Bedarfsgegenstände (Spielwaren)

-      Bekleidung (Oberbekleidung, Masken, Schuhe)

-      Accessoires (Uhr, Armband)

-      Sportgeräte (Teile und Flächen mit Körperkontakt)

-      Baby-Sauger und Trinkschnabel

-      Spielzeug (mit Mundschleimhautkontakt)

-       Spielwaren für Kinder unter 36 Monaten

-       Fingerfarben

-      Wabbelmassen

 

 

In Abhängigkeit von dem potenziell zu erwartenden Vorkommen unerwünschter Stoffe wurden die Lebensmittel auf Rückstände von Pflanzenschutzmitteln und auf Kontaminanten (z. B. Dioxine und polychlorierte Biphenyle, perfluorierte Alkylsubstanzen, Elemente, Mykotoxine) untersucht. In den Mitteln zum Tätowieren wurden die Gehalte an Elementen und primären aromatischen Aminen und bei den Bedarfsgegenständen die Gehalte an Nitrosaminen, Weichmachern, Konservierungsstoffen und der mikrobiologische Status ermittelt.

 

Im Projekt-Monitoring wurden folgende drei Themen mit insgesamt 774 Proben bearbeitet:

-       Ergotalkaloide in Brot und Backmischungen

-       Quecksilber in Wildpilzen und Wildpilzerzeugnissen

Dioxine und dl-PCB in getrockneten Blattgewürzen und Kräutern

Keywords

Bedarfsgegenstände Kontaminantenscreening Kosmetikmonitoring Lebensmittelsicherheit Rückstandskontrolle

Editors and affiliations

  •  BVL
    • 1
  1. 1.Bundesamt für Verbraucherschutz und LebensmittelsicherheitBerlinGermany

Bibliographic information