Advertisement

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-10
  2. Ken Adam, Katharina Fritsch, Hans Ulrich Obrist, Bice Curiger
    Pages 11-110
  3. Back Matter
    Pages 111-117

About this book

Introduction

Ken Adams geniale Setdesigns für die frühen Bondfilme sind legendär. Heute haben sie Kultstatus und werden in Museen ausgestellt. Der Aston Martin, die hyperrealistische Simplizität von Ford Knox in Goldfinger, aber auch der War Room in Stanley Kubricks Dr. Strangelove sind alle Meilensteine der Filmgeschichte und Teil des kollektiven Bildgedächtnisses geworden. Ebenso bildhaft und einprägsam sind die enigmatischen Skulpturen der Künstlerin Katharina Fritsch, die kollektive Ängste thematisieren, sei es der Rattenkönig oder Mann und Maus.

Fritschs und Adams Bildfindungen weisen erstaunliche formale Parallelen auf. In einem Generationen übergreifenden, immer wieder überraschenden Gespräch werden viele weitere unerwartete Verbindungen zwischen der Künstlerin und dem Designer deutlich. Das Gespräch über Film, Kunst, Arbeitsprozesse und Mentalitäten moderierte Bice Curiger, Kuratorin am Kunsthaus Zürich und Herausgeberin des Kunstmagazins Parkett und Hans Ulrich Obrist, Kurator und Co-Direktor an der Serpentine Gallery, London.

Keywords

Art Theory Design James Bond Filmarchitektur Ken Adam Sculpture Setdesign V209

Bibliographic information