Advertisement

© 2009

Handbuch Strafvollzugs Architektur

Parameter Zeitgemässer Gefängnisplanung

Book
  • 4.9k Downloads

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-9
  2. Andrea Seelich
    Pages 10-15
  3. Andrea Seelich
    Pages 16-47
  4. Andrea Seelich
    Pages 48-91
  5. Andrea Seelich
    Pages 92-115
  6. Andrea Seelich
    Pages 116-169
  7. Andrea Seelich
    Pages 170-277
  8. Andrea Seelich
    Pages 278-287
  9. Andrea Seelich
    Pages 288-299
  10. Andrea Seelich
    Pages 300-303
  11. Back Matter
    Pages 304-312

About this book

Introduction

Die Rechtswissenschaften, die Psychologie und die Psychiatrie haben in den letzten Jahren erfolgreich ihre eigenen forensischen Bereiche erarbeitet. Die Entwicklung der Strafvollzugsarchitektur hingegen stagniert seit über hundert Jahren. Viele der damals errichteten Bauten sind heute noch in Betrieb.

Aufgrund des technischen Fortschrittes und des Überganges vom geschlossenen Verwahrungsvollzug zum offenen Behandlungsvollzug ist eine Adaption der alten Bauten notwendig. Doch es gibt, trotz zahlreicher Gesetze, kaum Richtlinien für den Bau von Strafvollzugsanstalten.

Ein großes Handicap bei der Planung stellt unter anderem die Unkenntnis der Architekten über den Strafvollzugsalltag dar sowie die Unkenntnis der Strafvollzugsbediensteten über die Möglichkeiten und die Wirkungsweise der Architektur.

Das Handbuch wurde im Zuge einer wissenschaftlichen Arbeit begonnen und um Erkenntnisse jahrelanger Praxis erweitert. Es greift alle notwendigen Aspekte auf, um Architekten und Planern einen unterstützenden Einblick in die Thematik zu geben.

Keywords

Architektur Entwurf Gebäudelehre Gefängnis Gefängnisbau Justizanstalt Strafvollzug V209

Authors and affiliations

  1. 1.Bundesministeriums für JustizWienGermany

About the authors

Andrea Seelich, geb. 1969, studierte Architektur in Prag und spezialisierte sich danach auf den Bereich der Strafvollzugsarchitektur. Die so gewonnenen praktischen Erfahrungen ergänzte sie mit einem interdisziplinären Doktorat (Kriminologie – Strafvollzugskunde - Architektur) an der TU Wien. Sie arbeitet als Architektin und Konsulentin des Bundesministeriums für Justiz in Wien.

Bibliographic information