Advertisement

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-XXIII
  2. Souveränität

    1. Pages 1-10
    2. Pages 11-114
    3. Pages 115-223
  3. Back Matter
    Pages 225-240

About this book

Introduction

Eine neue Globalhegemonie hat die Macht übernommen – das Emergency Empire. Mit der Liberalisierung des Ausnahmezustands als Regierungstechnik bedeutet Globalisierung heute Ausweitung der Käuflichkeit von Gewalt und Gesetzen. Der postmoderne Krieg ist nunmehr ein prosperierendes Geschäft, zu dessen Schutz einstige Materien des öffentlichen Rechts wie Sicherheit und Monopole des Staates korrumpiert und privatisiert werden. Das Emergency Empire ist eine neokapitalistische Apokalypse, auf deren Zielagenda die Auslöschung des weltweit differenzierten kulturellen Gedächtnisses steht.

Mit dem Ende des „Kalten Krieges" und seit dem Anbruch der Ära „neuer Kriege", den asymmetrischen Kriegen, schließlich dem weltweiten Antiterrorkrieg, vollzieht sich eine Transformation des modernen Ausnahmezustands. Vom Verdikt und Kriegsrecht staatlicher Souveräne, multipliziert sich der Ausnahmezustand zu einem frei flottierenden Terrormandat für neue Unternehmens- und Regierungshybride – den Emergency Corporations.

Hinter einer Regierungsoberfläche von Staatssicherheit, Demokratie und Freiheit agieren die neuen Souveräne im Rahmen von Sondergesetzen und erzeugen weltweit profitable Kulturunfälle. Die neuen Märkte souveräner Freiheit sind die neuen Zonen beyond the line – jenseits von Grundgesetzen und Menschenrechten.

Keywords

Ausnahmezustand Demokratie Emergency Empire Freiheit Gewalt Globalisierung Krieg Kriege Menschenrecht Philosophie Souverän Staatsrecht Staatssicherheit Terror postmoderner Krieg

Authors and affiliations

  • Yana Milev
    • 1
  1. 1.FB PhilosophieÄsthetikStaatliche Hochschule für Gestaltung, HfG Karlsruhe Design2context, Institut für Designforschung, ZHdK Zürich AOBBME, Institut für Angewandte Raumforschung und Mikrotopische KulturproduktionBerlin

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-211-79812-6
  • Copyright Information Springer-Verlag Vienna 2009
  • Publisher Name Springer, Vienna
  • Print ISBN 978-3-211-79811-9
  • Online ISBN 978-3-211-79812-6
  • Buy this book on publisher's site