About this book

Introduction

Das Bankgeheimnis schützt alle Informationen, die der Bank vom Kunden anvertraut werden. Es garantiert allerdings keine Anonymität gegenüber den Strafverfolgungsbehörden. § 38 Abs 2 Z 1 BWG ermöglicht es den Kreditinstituten bankgeheime Unterlagen herauszugeben, ohne ihre Geheimnispflicht zu verletzen. Sind die Voraussetzungen des § 145a StPO erfüllt, sind sie zur Herausgabe der Unterlagen verpflichtet.

Neben § 38 Abs 2 Z 1 BWG werden die in § 145a StPO normierten Ermittlungsmethoden wie Identitätsermittlung, Kontoauskunft, Kontoöffnung und Überwachung erläutert. Zwangsmaßnahmen, die mit dieser Thematik in engem Zusammenhang stehen, wie z.B. Hausdurchsuchung, Kontosperre und die Vernehmung von Mitarbeitern eines Kreditinstituts als Zeugen, ergänzen die Thematik. Eine ausführliche Erläuterung der Rechtshilfenormen, die durch die verstärkte internationale Zusammenarbeit der Strafverfolgungsbehörden immer wichtiger werden, und ein Ausblick auf das Strafprozessreformgesetz 2008 runden die Darstellung ab.

Keywords

BWG Bankerhebungsbeschluss Kontoauskunft Kontoöffnung Kontoüberwachung

Authors and affiliations

  • Margarethe Flora
    • 1
  1. 1.Institut für Strafrecht, Strafprozessrecht und KriminologieLeopold-Franzens-UniversitätInnsbruckÖsterreich

Bibliographic information