Advertisement

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-8
  2. Einleitung

    1. Martin Treberspurg
      Pages 9-10
  3. Ne uer Stadtteil mit Zukunft!

    1. Franz Dobusch, Hermann Kepplinger, Klaus Luger, Erich Watzl, Christiana Dolezal, Gunter Amesberger et al.
      Pages 11-18
  4. Am Kleinen Weikerlsee, in Pichling

    1. Liesbeth Waechter
      Pages 19-21
  5. Von der Idee zur Realisierung

    1. Gunter Amesberger
      Pages 22-23
    2. Johanna Rainer
      Pages 24-26
    3. Thomas Herzog
      Pages 27-35
    4. Norbert Kaiser
      Pages 36-42
    5. Peter Latz, Anneliese Latz, Tilman Latz
      Pages 43-46
    6. Martin Treberspurg
      Pages 47-50
    7. Gunter Amesberger, Ewald Reinthaler
      Pages 51-58
    8. Raimund Gutmann
      Pages 59-66
    9. Doris Berger, Susanne Fürhauser
      Pages 67-69
    10. Gunter Amesberger, Ewald Reinthaler
      Pages 70-71
  6. Die öffentlichen Bauten

    1. Auer + Weber + Architekten, Tilman Latz
      Pages 72-77
    2. Michael Loudon, Josef Habeler
      Pages 78-83
    3. Olivia Schimek
      Pages 84-89
    4. Herbert Pointner, Helmut Pointner
      Pages 90-93
    5. Reinhard Stummer
      Pages 94-97
  7. Die Wohnbauten

    1. Thomas Herzog
      Pages 98-103
    2. Architektur Weismann
      Pages 104-109
    3. Thomas Herzog
      Pages 110-115
    4. Herbert Karrer
      Pages 116-121
    5. Reinhard Stummer
      Pages 122-125
    6. Martin Treberspurg
      Pages 126-131
    7. Helmuth Schweiger
      Pages 132-135
    8. Helmuth Schweiger
      Pages 136-139
    9. Iassy + architektur + raumplanung
      Pages 140-145
    10. Wolfgang Kaufmann
      Pages 146-149
    11. Reinhard Gellner
      Pages 150-153
    12. Helmuth Schweiger
      Pages 154-157
  8. Der Freiraum

    1. Atelier Dreiseitl
      Pages 158-161
    2. Ernst Michael Jordan
      Pages 162-163
    3. Wolfgang Schwarzenbacher
      Pages 164-167
  9. Die Mobilität

    1. Gerhard Prandstätter, Ewald Reinthaler
      Pages 168-169
    2. Franz Hujber
      Pages 170-171
    3. Christian Reiter, Ewald Reinthaler
      Pages 172-173
    4. Ewald Reinthaler
      Pages 174-175
  10. Die Energieversorgung

    1. Manfred Föderl, Manfred Welzenbach
      Pages 176-179
    2. Ewald Reinthaler
      Pages 180-181
  11. Die Entsorgung

    1. Atelier Dreiseitl
      Pages 182-183
    2. A. G. Linz
      Pages 184-185
  12. Ausblick

    1. Petra Resch, Ewald Reinthaler
      Pages 186-189
    2. Robert Lechner, Manfred Koblmüller
      Pages 190-195
    3. Klaus Luger
      Pages 196-197
  13. Back Matter
    Pages 198-214

About this book

Introduction

In den 90er Jahren entschied sich die Stadtverwaltung von Linz zu einem innovativen Schritt: Über 10.000 Wohnungssuchenden musste Quartier geschaffen werden, eine großflächige Stadterweiterung stand auf dem Programm. Da mit konventionellen Bauten ein hoher Verbrauch fossiler Energie einhergeht, entschied man sich – erstmals im verdichteten Wohnungsbau – für eine rein ökologische Variante.

Die städtebauliche Planung des Arials stammt im Kern von Roland Rainer. Die Freiraumplanung vom Atelier Dreiseitl. Für das energetisch/architektonische Gesamtkonzept wurde die internationale READ-Gruppe gewonnen, bestehend aus Thomas Herzog, Renzo Piano, Norman Foster, Richard Rogers sowie dem Energietechnikplaner Norbert Kaiser.

Keywords

Architektur Herzog, Thomas Niedrigenergiehaus Passivhaus Planung Raumplanung Rogers, Richard Solararchitektur Stadtentwicklung Stadtplanung/ -erweiterung Straßenbau Städtebau Urban Planning kulturell urban development

Editors and affiliations

  • Martin Treberspurg
    • 1
  1. 1.Institut für Konstruktiven IngenieurbauUniversität für Bodenkultur WienWien

Bibliographic information

  • DOI https://doi.org/10.1007/978-3-211-69293-6
  • Copyright Information Springer Vienna 2008
  • Publisher Name Springer, Vienna
  • Print ISBN 978-3-211-30562-1
  • Online ISBN 978-3-211-69293-6
  • Buy this book on publisher's site