Advertisement

Musik und Psyche

Hören mit der Seele

  • Authors
  • Boris Luban-Plozza
  • Mario Delli Ponti
  • Hans H. Dickhaut
  • T. Graf-Baumann

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-11
  2. Einführung der Autoren

    1. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 13-20
  3. Dank

    1. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 21-21
  4. «ante rem» — Grundelemente des Klangsprachlichen

    1. Front Matter
      Pages 23-23
    2. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 25-30
    3. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 31-34
    4. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 35-41
    5. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 42-45
    6. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 46-50
    7. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 51-55
    8. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 56-64
    9. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 65-71
  5. «in re» — Hören mit dem inneren Ohr

    1. Front Matter
      Pages 73-73
    2. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 75-86
    3. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 87-93
    4. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 94-97
    5. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 98-115
    6. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 116-124
    7. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 125-141
    8. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 142-146
    9. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 147-156
    10. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 157-163
    11. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 164-171
  6. «post rem» — Einblicke und Perspektiven

    1. Front Matter
      Pages 173-173
    2. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 175-182
    3. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 183-190
    4. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 191-197
    5. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 198-230
    6. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 231-240
    7. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 241-249
  7. Musikpsychologische Anwendungsbeispiele

    1. Front Matter
      Pages 251-251
    2. Boris Luban-Plozza, Mario Delli Ponti, Hans H. Dickhaut
      Pages 253-260
  8. Back Matter
    Pages 261-272

About this book

Introduction

von Sir John C. Eccles Dieses Buch ist eine bemerkenswerte Arbeit. Das Werk muß um so mehr empfohlen werden, weil die Autoren den Mut haben, die vielfältigen Beziehungen zwischen Musik einerseits und unseren durch Musik ausgelösten Reaktionen andererseits eingehend zu untersuchen. Die mitgeteilten Erfahrungen betreffen nicht nur die Musik selbst als künstlerisches Schaffen, sondern gleichermaßen die emotionellen Bereiche des Menschen. In dieser Beziehung kann Musik bei der Behandlung psychi­ scher Störungen therapeutisch genutzt werden; aber ich möchte gleich hinzufügen, daß auch die unter uns, die glücklicherweise nicht unter psychischen Störungen leiden, für ihre Psyche großen Nutzen aus der Musik ziehen können. Als Gehirnspezialist stimme ich völlig mit den Ausführun­ gen der Autoren überein, daß die Musik als eine weitere Sprache, mit ihrem ureigenen Codesystem, betrachtet werden muß. Ge­ sprochene Sprache hat sich im Prozeß der kulturellen Evolution zu dem Zweck entwickelt, präzise Anweisungen zu geben und auch, um ein Vehikel argumentativer Auseinandersetzung zu sein. Zusammen mit der Mathematik ist die gesprochene Sprache die Basis eines großen Teils unserer Kultur, nicht nur der Wissen­ schaft und Technologie, sondern auch der Literatur, Philosophie, Geschichte und Theologie.

Keywords

Buch Ferdinand Pfohl Glück jüdische Theologie Kultur Literatur Musik Psyche Seele Sprache Techno Technologie Thematik Theologie Wissen

Editors and affiliations

  • T. Graf-Baumann
    • 1
  1. 1.HeidelbergDeutschland

Bibliographic information