Advertisement

Der gebrochene Spiegel

Symmetrie, Symmetriebrechung und Ordnung in der Natur

  • Authors
  • Theo Mayer-Kuckuk

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Theo Mayer-Kuckuk
    Pages 9-9
  3. Theo Mayer-Kuckuk
    Pages 11-14
  4. Theo Mayer-Kuckuk
    Pages 15-36
  5. Theo Mayer-Kuckuk
    Pages 37-60
  6. Theo Mayer-Kuckuk
    Pages 61-87
  7. Theo Mayer-Kuckuk
    Pages 89-111
  8. Theo Mayer-Kuckuk
    Pages 113-130
  9. Theo Mayer-Kuckuk
    Pages 131-152
  10. Theo Mayer-Kuckuk
    Pages 153-180
  11. Theo Mayer-Kuckuk
    Pages 181-204
  12. Theo Mayer-Kuckuk
    Pages 205-226
  13. Theo Mayer-Kuckuk
    Pages 227-248
  14. Theo Mayer-Kuckuk
    Pages 249-258
  15. Back Matter
    Pages 259-264

About this book

Introduction

Die folgenden Anmerkungen dienen der Präzisierung der beschriebenen mathematischen und physikalischen Phänomene. [1] In der abstrakten Sprache der Mathematik kann eine genauere Definition einer Gruppe folgendermaßen getroffen werden. Eine Gruppe ist eine endliche oder unendliche Menge von Elementen A, B, C, ... , zwischen denen eine Verknüpfung, Multiplikation genannt, definiert ist. In der Gleichung C = AB soll aus je zwei der drei Elemente die Existenz und Eindeutigkeit der dritten folgen, und es soll das assoziative Gesetz A(BC) = (AB)C gelten. Die Elemente A, B, C, ... der Gruppe können «Operatoren» sein, die eine Transformation bewirken, wie z. B. A = Verschiebung, B = Dre­ hung, C = Spiegelung. Das Produkt AB soll dann bedeuten, daß zuerst die Drehung B und dann die Verschiebung A ausgeführt werden. Das Resultat muß das gleiche sein wie das der Spiegelung C. [2] Siehe G. Mazzola, D. Krömker, G. R. Hofmann, Rasterbild-Bildraster, Anwendung der Graphischen Datenverarbeitung zur geometrischen Ana­ lyse eines Meisterwerks der Renaissance: Raffaels , Berlin (Springer-Verlag) 1987.

Keywords

Assoziativgesetz Chaos Datenverarbeitung Ebene Gleichung Mathematik Menge Multiplikation Operatoren Ringe Sprache Symmetrie Symmetrische Relation Transformation Zeit

Bibliographic information