Advertisement

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Einleitung

    1. Elke Mertens
      Pages 9-9
  3. Über die Vermittlung von Ideen und Zielen in Plänen und Bildern

  4. Darstellungsweisen in der Vergangenheit

    1. Elke Mertens
      Pages 10-19
  5. Ideen- und Gestaltfindung

    1. Elke Mertens
      Pages 19-29
  6. Funktionen

    1. Front Matter
      Pages 30-30
    2. Elke Mertens
      Pages 31-64
    3. Elke Mertens
      Pages 65-100
    4. Elke Mertens
      Pages 101-118
  7. Konzepte

    1. Front Matter
      Pages 120-120
    2. Elke Mertens
      Pages 121-136
    3. Elke Mertens
      Pages 137-157
  8. Strategien

    1. Front Matter
      Pages 158-158
    2. Elke Mertens
      Pages 159-168
    3. Elke Mertens
      Pages 169-176
    4. Elke Mertens
      Pages 177-186
  9. Back Matter
    Pages 187-190

About this book

Introduction

„Wir verkaufen nicht den Garten, wir verkaufen das Bild eines Gartens." Dieser Satz eines Landschaftsarchitekten macht deutlich, wie wichtig die Vermittung des Entwurfs an die community, an Bauherren und die Öffentlichkeit ist. Zeichnungen, Modelle, Simulationen und Filme kommunizieren die vorgeschlagenen Ideen und Lösungen, aber auch die Haltung der kreativ Entwerfenden zur Nutzung von Natur und Umwelt.

Durch die Fülle von Möglichkeiten der Computerprogramme und der weiter gebräuchlichen Handzeichnungen und Modelle, sowie durch die starke Konkurrenz innerhalb der Disziplin, gibt es heute eine große Vielfalt und Unterschiedlichkeit der visuellen Darstellungen – mit vereinbarten Regeln, aber auch sehr vielen Freiheiten. In drei großen Teilen sichtet und prüft das Buch die aktuell gebräuchlichen und verfügbaren Techniken auf ihre Aussage- und Überzeugungskraft bei der Anwendung, immer auch anhand der Analyse von Beispielen aus internationalen Büros.

Nach einem einleitenden Blick auf die Entwicklung bis heute werden zunächst systematisch die Darstellungsformen in der zweiten, dritten und vierten Dimension – in der Fläche, im Raum und im zeitlichen Prozess – behandelt. Der zweite Teil gilt der Abfolge der Darstellungsmodi im Workflow: von der ersten Ideenskizze über die Entwurfs- und Ausführungsplanung bis hin zum fertigen Objekt. Im dritten Teil wird der strategische Einsatz von Visualisierungen im Kontext von Wettbewerben, Zukunftsszenarien, in der großräumigen Landschaftsplanung usw. dargestellt.

Im Mittelpunkt der Darstellung stehen dabei nicht die bekannten Grundlagen der verwendeten Techniken, sondern die Methoden und Formen der visuellen Darstellung in der aktuellen Landschaftsarchitektur.

Keywords

Architektur Ausführung Ausführungsplanung Bauherr Büro Entwurf Garten Konzept Landschaftsarchitektur Landschaftsplanung Planung Umwelt Visualisierung Wettbewerb Zeichnung

Bibliographic information