Michael Alder. Das Haus als Typ

  • Editors
  • Ulrike Zophoniasson-Baierl

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages 1-7
  2. Friedrich Achleitner
    Pages 9-11
  3. Peter F. Althaus
    Pages 33-54
  4. Walter Zschokke
    Pages 55-63
  5. Barbara Lenherr Wenger, Matthias Ackermann
    Pages 65-141
  6. Walter Zschokke
    Pages 143-165
  7. Ulrike Zophoniasson-Baierl
    Pages 167-169
  8. Back Matter
    Pages 170-174

About this book

Introduction

Der Schwerpunkt sowohl der Bautätigkeit wie auch der Lehre und Forschung von Michael Alder lag ganz auf der Entwicklung von «wohnbaren», menschengerechten Wohn- und Siedlungsbauten. Anhand von typologisierten Grundrissen werden Werk und Philosophie Alders vorgestellt. Alders Begriff der Einfachheit beruht nicht auf ästhetischer Herabsetzung, sondern auf der Klärung komplexer Zusammenhänge. Seine Wohnkonzepte sind nie ausschliesslich einmalige Lösungen für eine spezielle Situation, sondern stets auch prototypisch und haben Modellcharakter für andere Situationen.

Keywords

Architektur Bauten Begriff Cheng Elementararchitektur Grundriss Konzept Menschen Model Philosophie Recht Wohnbau Wohnbauten Wohnhäuser

Bibliographic information